Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Wathlingen Neuer Polizeianbau in Wathlingen eingeweiht
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Neuer Polizeianbau in Wathlingen eingeweiht
18:24 15.12.2015
Von Simon Ziegler
Sie eröffneten den neuen Anbau: Wolfgang Grube, Torsten Harms, Christiane Röttgers von der Polizeidirektion Lüneburg, der stellvertretende Landrat Ulrich Kaiser, Celles Polizeichef Eckart Pfeiffer und Karsten Kuhls, Leiter der Polizeistation Wathlingen (von links).
Sie eröffneten den neuen Anbau: Wolfgang Grube, Torsten Harms, Christiane Röttgers von der Polizeidirektion Lüneburg, der stellvertretende Landrat Ulrich Kaiser, Celles Polizeichef Eckart Pfeiffer und Karsten Kuhls, Leiter der Polizeistation Wathlingen (von links). Quelle: Alex Sorokin
Wathlingen

Durch den Anbau, der die Nutzfläche um 100 auf nunmehr 400 Quadratmeter erweitert, wird dem wachsenden Personalstand in Wathlingen Rechnung getragen. Neben Büroräumen im Obergeschoss wurde eine Garage für drei Fahrzeuge in dem Gebäude integriert, so dass künftig Einsatzfahrten direkt aus dem Gebäude beginnen können. Insgesamt sind 21 Beamte in Wathlingen unter Führung von Karsten Kuhls und Andreas Conrad-Landmesser tätig.

Der Leiter der Celler Polizeiinspektion Eckart Pfeiffer dankte der Wathlinger Kommunalpolitik für ihr Engagement. Hinsichtlich der Flüchtlingskrise verwies er darauf, dass man im Landkreis Celle daran interessiert sei, den Ängsten der Bevölkerung zu begegnen und durch Präsenz das Sicherheitsgefühl zu stärken.

"Wir haben insgesamt rund 450.000 Euro investiert“, sagte Wathlingens Bürgermeister Torsten Harms. "Dabei war es unser Anliegen, den Polizeistandort Wathlingen für die Zukunft zu sichern." Der neue Mietvertrag läuft bis zum Jahr 2030. Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube unterstrich, dass eine Polizeistation vor Ort ein wichtiger Baustein der Daseinsfürsorge sei. Für 2016 wird über einen Tag des offenen Rathauses mit einem Blaulichttag nachgedacht, so dass auch die Bevölkerung die Chance hat, die neuen Räume zu begutachten.