Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Wathlingen Mister Wathlingen: Ubeydullah Yilmaz
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Mister Wathlingen: Ubeydullah Yilmaz
13:12 13.06.2010
Von Karin Dröse
Mister Wathlingen Ubeydullah Yilmaz Mister Wathlingen Ubeydullah Yilmaz
Mister Wathlingen Ubeydullah Yilmaz Mister Wathlingen Ubeydullah Yilmaz Quelle: nicht zugewiesen
Wathlingen

Er habe sich lange gefragt, ob er die Ausbildung machen sollte, aber alle hätten ihm zugeredet, und jetzt sei er schon einige Zeit Konfliktlotse in seiner Schule. „Wenn man zu gemeinsamen Lösungen kommt, ist das erfolgreich“, definiert er die Mediatorentätigkeit auf Schulebene. Und das geschehe normalerweise immer. „Wir besprechen die Regeln, die von allen akzeptiert werden müssen und versuchen, die Probleme zu lösen.“ Ganz wichtig: Alle Konfliktparteien müssen einverstanden sein.

Ubey denkt, dass sein Elternhaus und seine Familie sehr viel dazu beigetragen haben, dass er sich so engagiert, denn er ist nicht nur Konfliktlotse, sondern auch Schulsprecher. Und das schon seit vier Jahren.

Schon sehr früh hätten ihn seine Eltern ermutigt, Aufgaben zu übernehmen. „Uns in der Familie ist auch ganz wichtig, dass wir zusammen am Tisch sitzen und gemeinsam essen.“ Meistens abends, denn Papa Nizamettin arbeite häufig sehr lange in dem Metallbauunternehmen in Bergen.

„Aber einmal am Tag sitzen wir alle zusammen. Und am Wochenende öfter.“ Mama Hazal und die Schwestern Meryem, Rumeysa, Nesibe und Saliha. „Wir finden es sehr schön, wenn wir als Familie viel zusammen machen.

Das zeigte sich auch in einem anderen Projekt, an dem er teilgenommen hat: Vater auf Probe. Drei Tage hat er das Elternsein in jungen Jahren mit Hilfe eines Babysimulators getestet. Der Fernsehsender RTL hat ihn dabei begleitet: Er war der einzige Junge in dem Wathlinger Jugendhilfe-Projekt. 55 von 60 möglichen Punkten erhielt er bei dem Drei-Tage-Test, bei dem er eine computergesteuerte Puppe rund um die Uhr zu betreuen hatte.

Der Schüler, der Deutscher ist, aber türkische Wurzeln hat, findet es schon schade, wenn heutzutage Familien zunehmend keine Rolle mehr spielen.

Jetzt will Ubey Yilmaz erstmal seine Schule abschließen und danach voraussichtlich eine Ausbildung zum Augenoptiker machen. „Ich habe schon ein Praktikum dort gemacht und auch einen Ferienjob gehabt: Das ist sehr gut.“

Die Nachricht von seiner Wahl zum Mister Wathlingen erreichte ihn nach dem UEFA-Cup-Spiel Panathinaikos Athen gegen Galatasaray Istanbul, das er sich zusammen mit Freunden im Fernsehen ansah, kurz vor Mitternacht. „Ja, echt…? Fragte er am Telefon noch einmal nach. Ja, echt!