Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Wathlingen Familie ist der Jungbrunnen für das Jubelpaar
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen

Eiserne Hochzeit im Hause Büschke in Papenhorst

10:14 29.11.2020
Von Oliver Gatz
Lernten sich beim Tanzen im Gasthaus Pries in Wathlingen kennen: Annemarie und Edmund Büschke.
Lernten sich beim Tanzen im Gasthaus Pries in Wathlingen kennen: Annemarie und Edmund Büschke.
Anzeige
Papenhorst

Wenn man die beiden fragt, was sie verbindet, dann sind sich Annemarie und Edmund Büschke einig: Es sind die Kinder und Enkelkinder, die alle in der Nähe wohnen und der Jungbrunnen für das Jubelpaar sind, das an diesem Sonntag seinen 65. Hochzeitstag feiert.

Beim Tanzen in Wathlingen kennengelernt

Kennengelernt haben sich die beiden am 1. Weihnachtstag 1951 beim Tanzen im Gasthaus Pries in Wathlingen. Annemarie Meisel hatte sich kurz vorher die Zöpfe abschneiden lassen und durfte das erste Mal mit ihrer Freundin ausgehen. Edmund und ein Freund waren auch zum Tanzen gekommen. Als Edmund Annemarie sah, kam er ins Schwärmen und sagte sich: „Die oder keine.“

Annemarie und Edmund Büschke heirateten 1955

Am 29. November 1955 heirateten die beiden. Ein Jahr später kam der erste Sohn zur Welt, 1959 der zweite und 1962 freuten sich die Eltern über die Geburt einer Tochter. 1951 fand Edmund Arbeit bei der Firma Kali & Salz in Wathlingen, der er 35 Jahre die Treue hielt. Das Paar baute sich schließlich ein Haus in Papenhorst.

"Auch mal Blumen für die Ehefrau mitbringen"

Das Rezept für eine so lange gemeinsame Liebe? "Einander respektieren und auch einmal Blumen für die Ehefrau mitbringen", sagt Edmund Büschke. "Und nach einem Gewitter folgt auch wieder Sonnenschein."

Shutdown an der Halde - Wie es am Kaliberg weitergehen soll
Simon Ziegler 28.11.2020
Simon Ziegler 20.11.2020
Simon Ziegler 07.11.2020