Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Nienhagen Nienhagen ehrt zehn engagierte Bürger
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen

Nienhagen ehrt zehn engagierte Bürger

16:02 30.08.2021
Von Simon Ziegler
Friedrich Schwanecke (Dritter von links), Maik Edling (Zweiter von rechts) und die Mitglieder der Bürgerinitiative Glasfaser sind für ihren Einsatz ausgezeichnet worden. 
Friedrich Schwanecke (Dritter von links), Maik Edling (Zweiter von rechts) und die Mitglieder der Bürgerinitiative Glasfaser sind für ihren Einsatz ausgezeichnet worden.  Quelle: David Borghoff
Anzeige
Nienhagen

Zweimal fiel die Veranstaltung der Corona-Pandemie zum Opfer. Bis jetzt. Vor wenigen Tagen ging die Bürgerehrung der Gemeinde wieder über die Bühne. Bürgermeister Jörg Makel und seine Stellvertreterin Rosi Mikolaiczak nahmen drei Ehrungen vor: Freuen dürfen sich die Mitstreiter der Bürgerinitiative Glasfaser, Friedrich Schwanecke und Maik Edling.

Anerkennung für besondere Leistungen

Die Bürgerehrung in Nienhagen war im Jahr 2012 ins Leben gerufen worden, um das ehrenamtliche Engagement in der Gemeinde zu würdigen. "Es ist eine Anerkennung für besondere ehrenamtliche Leistungen", erläutert Jörg Makel. Jedes Jahr werden die Nienhäger aufgerufen, Vorschläge für die Bürgerehrung zu machen. Die Entscheidung fällt dann die Politik im Verwaltungsausschuss.

Wichtiges Infrastrukturprojekt angeschoben

In der Vergangenheit wurden meist Menschen ausgezeichnet, die sich im sozialen Bereich verdient gemacht hatten. Daran wird sich gewiss nichts ändern, doch in diesem Jahr werden mit den Mitgliedern der Bürgerinitiative Glasfaser auch Menschen geehrt, die ein enorm wichtiges Infrastrukturprojekt angeschoben haben. "Die Mitglieder der Bürgerinitiative haben in zahlreichen Stunden etliche Kilometer zurückgelegt und zum Teil sich in endlose Gespräche mit Menschen begeben, um diese von der Notwendigkeit des Ausbaus mit Glasfaser zu überzeugen", sagte Makel. Von dem Engagement profitiere das gesamte Dorf. Hätte es die Überzeugungskraft der BI nicht gegeben, wäre möglicherweise das schnelle Internet in der Gemeinde immer noch Wunschdenken, heißt es. Das Ergebnis kann sich jedenfalls sehen lassen. Der Celler Anbieter SVO versorgt ganz Nienhagen mit Glasfaser, lediglich für Nienhorst gibt es noch keine Entscheidung. Es ist auch das Verdienst von Klaus Müller, Christa Schwarz, Alexander Schwarz, Wilfried Schumacher, Martin Schubert, Brigitte Topp, Wilhelm Schönewald und Inge Radinger.

Einsatz für Senioren

Auch Friedrich Schwanecke darf sich über die Auszeichnung und eine Ehrenurkunde freuen. Er setzt sich seit Jahren für Senioren in Nienhagen ein. "Es braucht Menschen, die unabhängig den Älteren Hilfestellung geben, sich Zeit für lange Gespräche und Beratungen nehmen und die individuellen Probleme ernst nehmen und bereit sind, sich genau darum zu kümmern", würdigte Makel in seiner Laudatio das Engagement von Schwanecke. Dieser informiere zum Beispiel über so wichtige Dinge wie die Patientenverfügung – und leitet zudem Nienhagens Seniorenbeirat, den er selbst mitgegründet hat.

Botschafter einer fairen Kampfsportart

Auf einem ganz anderen Feld ist Maik Edling unterwegs: dem Judo-Sport. "Ohne ihn hätte der Judo-Sport, eingebunden in den Sportverein Nienhagen, nicht die über unsere Grenzen hinweg gelebte Beachtung. Er ist so etwas wie der Botschafter einer fairen Kampfsportart", sagte der Bürgermeister über Maik Edling, der sich seit vielen Jahren als Trainer, Betreuer und Spartenleiter engagiert. Er kümmere sich zudem um die Entwicklung seines Sports für Menschen mit körperlichen Einschränkungen.

11.08.2021
Jürgen Poestges 20.07.2021
Klaus M. Frieling 13.07.2021