Zwischenstand von Polizei

Adelheidsdorf: "Gefährliche Stoffe" im Waldboden

In einem privaten Wäldchen in Adelheidsdorf wurde über längere Zeit illegal Müll abgelagert. Die Polizei hat nun einen ersten Zwischenstand dazu gegeben.

  • Von Marius Klingemann
  • 09. Juni 2022 | 12:45 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Marius Klingemann
  • 09. Juni 2022 | 12:45 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Adelheidsdorf.

Im Fall der illegalen Mülldeponie in einem privaten Wäldchen zwischen Wald- und Hannoverscher Straße in Adelheidsdorf haben die zuständigen Behörden, wie Polizeisprecherin Birgit Insinger mitteilt, "geringe Mengen gefährlicher Stoffe" im Boden entdeckt. Diese seien nun entfernt worden. Hauptsächlich habe man vor Ort Baustellen- und Hausmüll festgestellt, so Insinger weiter. Die Ermittlungen in der Sache, auch zum Müll-Verursacher, dauern an – weitere Details könnten daher noch nicht genannt werden.

Von den unschönen Vorgängen in der Ortschaft hat ein Hinweisgeber kürzlich der CZ berichtet: Laut dem Mann, der ungenannt bleiben möchte, wurde in einem Wäldchen zwischen südlicher Wald- und Hannoverscher Straße seit einiger Zeit im großen Stil illegal Müll entsorgt. Passende Ansichten lieferte er auch gleich mit – auf den Fotos sind Reifen in verschiedenen Größen zu sehen, außerdem liegen Holzplanken, Backsteine und weiteres Gerümpel in der Natur herum. Ein weiterer Hinweis: "Der Zugang ist von zwei Seiten mit Fahrzeugen verstellt, man kommt nur noch aus einer Richtung heran."

Müll-Verursacher in Adelheidsdorf schon erwischt?

Von anderer Stelle hieß es ebenfalls anonym: "Dort wurden auch Chemikalien und Öl verbuddelt." Das angesprochene Waldstück liegt direkt hinter einem ortsansässigen Reiterhof. Verbrieft ist offenbar, dass es sich in Privatbesitz befindet – ob jedoch in dem der Hof-Betreiber, wollte unter anderem Ortsbürgermeisterin Heike Behrens auf Anfrage nicht verraten.

Dafür ließ sie wissen, dass sie "dem aufmerksamen Bürger sehr dankbar" sei, der sich in der Sache an die Polizei gewandt habe. Somit konnten "die Verursacher auf frischer Tat ertappt werden". Alles geklärt also? "Die Ermittlungen werden hier geführt und sind noch nicht abgeschlossen", teilte Polizeisprecher Dirk Heitmann schon damals mit.

Adelheidsdorf: Reithof-Betreiber äußern sich nicht in Müll-Frage

Als Untere Abfallbehörde im Landkreis wurde auch der Celler Zweckverband eingeschaltet. „Wir wurden im Rahmen von polizeilichen Ermittlungen zusammen mit der Unteren Wasserbehörde zur Begutachtung und Einschätzung der Situation gerufen", erläuterte Matthis Heidenreich, Leiter des Sachbereichs "Behörden". An Ort und Stelle seien "kurzfristige Maßnahmen in Form von Abfall-Abtransport" passiert, um "eine eventuelle Gefährdung abzuwenden".

Die Reithof-Betreiber waren in der aktuellen Sache trotz wiederholter Versuche nicht für ein Statement zu erreichen.