Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lachendorf Turbo-Internet für 360 Haushalte in Ahnsbeck
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf

Turbo-Internet für 360 Haushalte in Ahnsbeck

18:03 14.01.2022
Von Oliver Gatz
Die Bauarbeiten an der Straße „Am Suhrenberg“ und an der Nordburger Straße haben begonnen.
Die Bauarbeiten an der Straße „Am Suhrenberg“ und an der Nordburger Straße haben begonnen.
Anzeige
Ahnsbeck

Nach Abschluss der Vorvermarktung geht es jetzt los: Rund 360 Haushalte in Ahnsbeck erhalten via Glasfaser blitzschnelles Internet.

Anfang vergangenen Jahres startete der Hänigser Anbieter FNOH Südheide gemeinsam mit der Initiative „Glasfaser für Ahnsbeck“ in die Vorvermarktung für den Glasfaserausbau in dem Ort. Diese wurde am 4. Mai erfolgreich abgeschlossen. Nun hat FNOH begonnen, seine Bauplätze in Ahnsbeck einzurichten und den Ausbau des Straßennetzes, den sogenannten Trassenbau, zu starten.

FNOH Südheide von Ahnsbecker Initiative und Ortsrat unterstützt

„Knapp 360 Haushalte haben sich während der Vorvermarktung bei uns gemeldet und Interesse an einem Glasfaseranschluss geäußert“, berichtet Marc Blechschmidt, Geschäftsführer von FNOH Südheide. Die Initiative „Glasfaser für Ahnsbeck“ und der Ortsrat hätten das Unternehmen bei der Vorvermarktung unterstützt und somit einen wichtigen Teil zur Erreichung der notwendigen Quote beigetragen. Hierdurch ist es dem Unternehmen möglich, nicht nur Teile des Ortes, sondern alle Straßenzüge auszubauen.

Erste Hausanschlüsse ab April in Betrieb

Weiterhin teilte das Unternehmen mit, dass die ersten Hausanschlüsse bereits ab April 2022 in Betrieb genommen werden sollen. Dieses ist laut Aussage des Geschäftsführers von der Restlaufzeit der bisherigen Internet- und Festnetzverträge abhängig. Außerdem spielen die Witterungsbedingungen eine große Rolle hinsichtlich des Ausbaufortschrittes. Über den Fortschritt des Ausbaus werden die Kunden in regelmäßigen Abständen durch das Unternehmen informiert.

Vorvermarktungskonditionen gelten noch bis Monatsende

„Noch bis zum 31. Januar 2022 werden Anträge zu Vorvermarktungskonditionen entgegengenommen“, betont Marcel Neumann, der im Vertrieb der FNOH tätig ist. Aber auch anschließend sei es möglich, einen Glasfaseranschluss zu erhalten. Dieses sei aber mit Mehrkosten verbunden. „Hierfür fallen dann mindestens 899,00 Euro an“, ergänzt Neumann.

Versteigerung im Internet - Samtgemeinde trennt sich von Notunterkünften
Carsten Richter 12.01.2022
Carsten Richter 04.01.2022
Simon Ziegler 02.01.2022