Haushalt 2022

Nur schmale neue Investitionen in Lachendorf

Die Investitionen für 2021 waren enorm. Neue Vorhaben in Lachendorf fallen für dieses Jahr schmal aus. So sieht der vom Gemeinderat beschlossene Haushalt aus.

  • Von Carsten Richter
  • 04. Jan. 2022 | 11:58 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Carsten Richter
  • 04. Jan. 2022 | 11:58 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Lachendorf.

Einstimmig hat der Gemeinderat Lachendorf den Haushalt 2022 beschlossen. Es sind, verglichen mit dem Vorjahr, äußerst schmale Investitionen geplant. Gegenüber 2021 fallen sie um 3,7 Millionen Euro geringer aus. Der Erwerb von Bauland und der Straßenausbau hatte im vorigen Jahr die geplanten Ausgaben in die Höhe getrieben. In diesem Jahr sollen erst einmal begonnene Projekte wie der millionenschwere Ausbau des Südfelds fertig gestellt werden.

Gemeinde Lachendorf will Olen Drallen Hoff neu beleben

Vorangehen soll auch der Umbau des Olen Drallen Hoff zum Kulturzentrum, für den die Gemeinde 2021 eine Million Euro bereit gestellt hatte. "Wir wollen baulich von Britta Suderburg gegenüber der CZ. Für die Vielzahl an Bauvorhaben hatte die Gemeinde 2021 einen Kredit aufgenommen. Mit dieser Liquidität will die Kommune noch nicht durchgeführte Investitionen finanzieren. Der Großteil der im Etat 2022 vorgesehenen Ausgaben sind Planungskosten.

Ab 2023 wieder höhere Einnahmen erwartet

Der Fehlbetrag, den Kämmerer Eike Bremer im Ergebnishaushalt 2022 erwartet, resultiert aus einer höheren Kreis- und Samtgemeindeumlage, die wiederum Ergebnis positiver Steuereinnahmen ist. Die Samtgemeinde gibt die höhere Umlage an die vier übrigen Mitgliedsgemeinden weiter. Für die Folgejahre erwartet die Gemeinde Lachendorf höhere Einnahmen durch den Verkauf von Baugrundstücken an der Ahnsbecker Straße.