Steigende Energiekosten

Lachendorf: Drewsen erhöht die Papierpreise

Wegen stark gestiegener Energiekosten erhöht Drewsen Spezialpapiere aus Lachendorf die Lieferpreise zu Juli. Der Schritt soll erstmal für drei Monate gelten.

  • Von Marius Klingemann
  • 02. Juni 2022 | 13:33 Uhr
  • 14. Juni 2022
Wegen stark gestiegener Energiekosten erhöht Drewsen Spezialpapiere aus Lachendorf die Lieferpreise.
  • Von Marius Klingemann
  • 02. Juni 2022 | 13:33 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Lachendorf / Celle - Altenhagen.

„In erheblichem Umfang“ hebt Drewsen Spezialpapiere zum 1. Juli die Lieferpreise an. Als Grund nennt das Lachendorfer Unternehmen den starken Anstieg der der Rohstoff- und Energiekosten: „Gas ist in den vergangenen zwölf Monaten zum Beispiel um 500 Prozent teurer geworden, was uns als energieintensive Branche besonders trifft“, teilt Sprecherin Sarah Gebhardt auf Nachfrage der CZ mit.

Drewsen stellt unter anderem Sicherheits- und Feinpapiere her, insgesamt etwa 170.000 Tonnen pro Jahr. 95 Prozent der Lieferungen findet laut Gebhardt innerhalb Europas „an ganz unterschiedliche Branchen“ statt, davon rund ein Drittel in Deutschland – Kunden aus dem Kreis Celle gibt es jedoch nicht.

„Es handelt sich einzig um die Weitergabe der Rohstoff- und Energiepreissteigerung“, betont Drewsen-Geschäftsführer Matthias Rauhut.

Drewsen erhöht Papierpreise um "20 bis 30 Prozent"

„Die Erhöhungen fallen nun sehr verschieden aus, was auch an den sehr unterschiedlichen Preisbindungen liegt“. Im Schnitt gehe es um 20 bis 30 Prozent. Die Preise werde man in Reaktion zunächst nur noch auf drei Monate festlegen, „um flexibler reagieren zu können“ – nicht zuletzt, falls die Kosten wieder fallen.

Die aktuellen Schritte, so Gebhardt weiter, würden „individuell“ mit den Drewsen-Kunden kommuniziert. „Es handelt sich einzig um die Weitergabe der Rohstoff- und Energiepreissteigerung“, betont derweil Geschäftsführer Matthias Rauhut. Man sei generell „an langfristigen Partnerschaften interessiert“.