Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Hohne Lieder, Texte und Sketche auf platt
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Hohne Lieder, Texte und Sketche auf platt
12:51 13.06.2010
Die beteiligten Hohner Landfrauen stelllten ein gut anderthalb stündiges Programm auf die Beine. -
Die beteiligten Hohner Landfrauen stelllten ein gut anderthalb stündiges Programm auf die Beine. - Quelle: Timo Kastern
Hohne

„Wir versuchen seit einigen Jahren, den Hohner Bürgern die Bibliothek hier im Ortskern von Hohne näher zu bringen, sie ins Gedächtnis der Leute zurufen. Dafür organisieren wir einmal im Jahr eine Veranstaltung, zu der dann unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden. Im vergangenem Jahr war es eine Lesung, dieses Jahr nun ein plattdeutscher Abend“, so Frank Wietmann. Durch das bunte Programm von Gedichten, Lesungen, Liedern und possierlichen Sketchen führte Marianne Gakenholz, die mit den Landfrauen schon lange einmal eine Veranstaltung auf „Plattduitsch“ machen wollte. „Wir haben innerhalb der Landfrauen eine kleine Gruppe, die sich regelmäßig trifft um auf Plattdeutsch zu reden, zu lesen und zu tratschen, auch wenn die Sprache im täglichen Sprachgebrauch fast ausgestorben ist, gibt es immer noch Familien, in denen sich auf Platt unterhalten wird“, so Marianne Gakenholz. So wurde dann auch eifrig „gesnackt“ und für das leibliche Wohl sorgten die Landfrauen mit deftigen Schmalzbroten und dem ein oder anderen Schoppen Wein. Nebenbei erfuhr man viel über die alte Sprache, so klingt ein friesisches Plattdeutsch ganz anders als das aus Hohne und schon eine Gemeinde weiter spricht man wieder seinen eigenen „Snack“.

Musikalisch wurde der Abend durch kleine Akkordeon-Stücke von Margret Drangmeister und Milly Albrecht bereichert und wer wollte, konnte sich gleich noch das ein oder andere Buch auf Plattdeutsch ausleihen.

Die Hohner Landfrauen stellten ein gut anderthalbstündiges Programm auf die Beine. Foto: Kastern

Von Timo Kastern