Bürgergemeinschaft Hohne

Veranstaltungen im Dorf stehen auf der Kippe

Die Bürgergemeinschaft Hohne hat vieles möglich gemacht. Nun braucht der Verein dringend Kandidaten für den Vorsitz. Vielen Aktionen droht sonst das Aus.

  • Von Carsten Richter
  • 24. May 2022 | 09:00 Uhr
  • 14. Jun 2022
  • Von Carsten Richter
  • 24. May 2022 | 09:00 Uhr
  • 14. Jun 2022
Anzeige
Hohne.

Weihnachtsmarkt, Lebendiger Adventskalender, Pflanzen und Pflege von Obstbäumen, Geld für neue Spielgeräte, Einrichtung von Corona-Testzentren: Ohne die Bürgergemeinschaft Hohne würde es viele Veranstaltungen, Aktionen und Einrichtungen im Ort nicht geben. Die Auflistung vermittelt einen Eindruck von dem vielseitigen Engagement des Vereins. Die rund 40 Mitglieder bringen sich aktiv ins Dorfleben ein. Es gibt nur ein Problem: Wenn am Dienstag, 31. Mai, die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung zusammenkommen, steht auf der Tagesordnung auch der wichtige Punkt Wahlen. „Bis jetzt gibt es noch keine Nachfolge für den Vorstand“, teilt die Vorsitzende Ute Tietje mit, die sich selbst für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung stellt. Wenn sich niemand findet, droht das Aus – und beliebte Veranstaltungen stehen auf der Kippe.

Bürgergemeinschaft Hohne: Vorsitz wird vakant

Neben Tietje wird sich auch der stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Kruse aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl stellen. Tietje hofft, dass sich doch noch Menschen aus dem Ort finden, die den Vorsitz und den Stellvertreterposten übernehmen. „Die Mitglieder aus dem Verein werden dem zukünftigen Vorstand mit Rat und Tat zur Seite stehen, auch der ehemalige Vorstand ist sofort bereit, den neuen Vorstand tatkräftig zu unterstützen“, verspricht die 68-Jährige.

Vor drei Jahren erst gegründet

Die Bürgergemeinschaft Hohne ist noch ein recht junger Verein. Nachdem sich Ende 2018 der Gewerbeverein aufgelöst hatte, wurde als Nachfolge-Institution im März 2019 die Bürgergemeinschaft ins Leben gerufen. Der Fortbestand des Weihnachtsmarkt auf dem Rittergut von Steuber war eines der wichtigsten Vorhaben. Nahtlos wurde an den Erfolg der Vorjahre angeschlossen. Der lebendige Adventskalender wurde ebenso vom Gewerbeverein übernommen wie das Montieren der Weihnachtsbeleuchtung.

Bürgergemeinschaft hat viel bewegt in Hohne

Dann kam Corona. Während die Pandemie fast alles zum Erliegen brachte, blieb die Bürgergemeinschaft aktiv. Im November 2020 pflanzte der Verein mit Freiwilligen fast 40 Obstbäume am Verbindungsweg vom Alten Hohen Feld bis zum Waldbad. Der Weihnachtsmarkt fiel zwar zwei Mal aus, aber durch die Bürgergemeinschaft musste Hohne auf weihnachtliche Atmosphäre nicht verzichten – am ehemaligen Dea-Gelände wurde ein großer Tannenbaum aufgestellt.

Das hat der Verein in Hohne noch so vor

Innerhalb weniger Stunden hat ein Mitglied des Vereins mit dem DRK-Ortsverein Corona-Testzentren in Helmerkamp und Hohne mit aufgebaut. Auch bei der Organisation der örtlichen Impfaktionen haben Mitglieder geholfen. Die nächsten Pläne stehen bereits fest: Den neuen Spielplatz am Alten Hohen Feld wird die Bürgergemeinschaft mit Hilfe von Stiftungsgeldern unterstützen. Und in den Sommerferien will man sich an der Ferienpassaktion der Samtgemeinde beteiligen.

Bürgermeister Jörn Künzle: "Bürgergemeinschaft sehr wichtig"

„In Helmerkamp und Spechtshorn gibt es Heimatvereine. Die Bürgergemeinschaft ist sehr wichtig für den Kernort. Ohne sie fließen keine Spenden an die Gemeinde. Wir wären nicht in der Lage alles zu finanzieren“, sagt Hohnes Bürgermeister Jörn Künzle. „Wir sind intensiv dabei, einen neuen Vorstand zu finden.“ Ein Fortbestand sei „eminent wichtig“.

Engagiertes Team sucht Nachfolger für Vorsitz

Für Tietje stand von Anfang an fest, dass sie nur für drei Jahre zur Verfügung steht. Schon lange hat sie deshalb für Nachfolger für die beiden vakant werdenden Posten geworben – bislang ohne Erfolg. „Ich habe immer wieder Leute angesprochen. In der Bürgergemeinschaft steckt viel Herzblut“, sagt sie. Ein engagiertes Team hat die Bürgergemeinschaft 2019 aus der Taufe gehoben. Nun setzt der Verein seinerseits auf Einsatzbereitschaft im Dorf.

Ute Tietje bittet Interessierte, sich bei ihr unter Telefon (05083) 1290 zu melden.