Holzschnitz-Aktion

Fingerfertiges wird für guten Zweck verlost

Heinfried Kuers aus Eldingen nutzt seine Finger nicht nur zum Schreiben, sondern auch zum Schnitzen. Die Ergebnisse werden nun verlost - für den guten Zweck.

  • Von Carsten Richter
  • 09. Nov. 2021 | 11:00 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Carsten Richter
  • 09. Nov. 2021 | 11:00 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Eldingen.

Er ist ein kreativer Kopf. Das hat Heinfried Kuers schon häufig bewiesen. Als Hobby-Autor hat der 68-jährige Eldinger vor knapp zwei Jahren den zweiten Platz bei einem Kurzgeschichten-Wettbewerb gewonnen. Seine Finger kommen aber nicht nur beim Schreiben zum Einsatz, sondern auch bei der Bearbeitung von Holz. Davon können sich Interessierte am Sonntag, 14. November, selbst ein Bild machen – und dabei noch Gutes tun. Kuers hat eine Spendenaktion ins Leben gerufen und will für den guten Zweck seine Arbeiten aus Abfallholz verlosen. Der Erlös soll dem Verein Samuel Koch und Freunde zugute kommen.

Verein Samuel Koch und Freunde profitieren von Benefizaktion in Eldingen

Was dem 34-Jährigen, der vor mehr als zehn Jahren der Öffentlichkeit bekannt wurde, widerfahren ist, berührt den Eldinger. Beim Versuch in der Fernsehshow „Wetten, dass...?“, über ein fahrendes Auto zu springen, verletzte sich Koch schwer und ist seitdem vom Hals abwärts querschnittsgelähmt. Ein ähnliches Schicksal gibt es auch in der Familie von Heinfried Kuers. Laut Internetauftritt steht der Verein Menschen bei, die anderen Menschen in Notlagen zur Seite stehen und sich dabei selbst verausgaben.

So ist Heinfried Kuers zum Schnitzen gekommen

Zum Schnitzen ist Heinfried Kuers mehr durch Zufall gekommen. Anfang dieses Jahres hat er sich noch mit dem Schreiben von Kurzgeschichten beschäftigt. „Dann fielen mir ein paar Bretter-Enden und Leisten in die Finger“, erzählt er. Unter freiem Himmel oder in seiner kleinen Werkstatt hat Kuers 24 verschiedene Arbeiten angefertigt, jeweils in vierfacher Ausfertigung. Eichhörnchen, Igel, Sterne, Weihnachts- und Schneemänner oder einfach nur Herzen aus Holz: „Sie sind sich ähnlich, doch individuell verschieden“, sagt Kuers. „Ich bin handwerklich nicht der Geschickteste“, meint er bescheiden. „Für mich war der Weg das Ziel und der hat sich gelohnt. Es ist eine tolle Erfahrung, wenn man seine Ideen verwirklichen kann.“

Exemplare am Sonntag in Eldingen besichtigen und Lose kaufen

Einige der 96 Exemplare wollen Kuers und seine Familie behalten, der überwiegende Teil aber wird verlost. Jedes ausgegebene Los besteht aus zwei Teilen, einem Buchstaben und einer Nummer. Der Buchstabe steht für den Preis. Welcher Buchstabe für welches Objekt steht, wird erst bei der Ausgabe der Preise am 27. November öffentlich ausgelost. Da alle Teile viermal vorhanden sind, legt die Nummer fest, in welcher Reihenfolge die Preise abgeholt werden. Jeder Loskäufer wird in einer Liste registriert, damit der Preis notfalls auch zugestellt werden kann. Jedes Los kostet mindestens 5 Euro. Heinfried Kuers hofft, 500 Euro an den Verein spenden zu können.

Die Objekte können am Sonntag, 14. November, von 14 bis 17 Uhr bei Familie Deppe, Bahnhofstraße 6, in Eldingen in Augenschein genommen werden. Ort und Uhrzeit der Auslosung und Ausgaben der Preise am Samstag, 27. November, werden noch bekannt gegeben.