Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Wienhausen Einbaum verlässt Wienhausen und zieht ins Landesmuseum
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Wienhausen Einbaum verlässt Wienhausen und zieht ins Landesmuseum
15:11 13.06.2010
Restaurator Cord Brune bereitet den Einbaum im Kloster Wienhausen für den Umzug ins Landesmuseum Hannover vor.
Restaurator Cord Brune bereitet den Einbaum im Kloster Wienhausen für den Umzug ins Landesmuseum Hannover vor. Quelle: Peter Müller
Wienhausen

Im Auftrag des Landkreises Celle macht Restaurator Cord Brune Abformungen von dem 6,72 Meter langen Boot, das aus einem Eichenstamm gearbeitet wurde. Für den Transport in die Landeshauptstadt muss der Einbaum zerlegt werden, anhand der Abformungen wird es später in Hannover zusammengesetzt.

„Es wird in der neuen Dauerausstellung im Landesmuseum allein von seiner Größe her ein zentrales Objekt sein“, sagt Brune. Nach Angaben des Landesmuseums ist es das einzige niedersächsische Boot aus dieser Epoche, das fast vollständig erhalten ist. Der Einbaum galt auf den kleinen Flüssen des Landes bis in die Frühe Neuzeit als übliches Transportmittel. Gerade für die vielen schmalen und flachen Abschnitte des Flusssystems waren sie optimal.

Bei Baggerarbeiten an der Aller bei Wienhausen im Sommer 1968 war der Einbaum entdeckt worden. Nach zweijähriger Restaurierung im Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung in Wilhelmshaven wurde das Boot im Kloster Wienhausen in der Agneshalle ausgestellt. Hier soll jetzt ein Andachtsraum für Besucher entstehen.

Der frühere Offensener Bürgermeister Helmut Schmidt-Harries hatte im Januar 2007 in einem offenen Brief gefordert, nicht auf das wertvolle historische Zeugnis in Wienhausen zu verzichten.

Von Joachim Gries