Gremium neu gewählt

Samtgemeinderat bleibt in konservativer Hand

Der Bundestrend für die CDU sieht düster aus. In der Samtgemeinde Flotwedel hingegen können die Christdemokraten ihre absolute Mehrheit verteidigen.

  • Von Carsten Richter
  • 13. Sep 2021 | 19:03 Uhr
  • 12. Jun 2022
  • Von Carsten Richter
  • 13. Sep 2021 | 19:03 Uhr
  • 12. Jun 2022
Anzeige
Wienhausen.

Froh und dankbar hat Jörn Schepelmann das Wahlergebnis zur Kenntnis genommen. „Wir haben unser Wahlziel erreicht. Ich danke den Wählern für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Nun wollen wir in den kommenden fünf Jahren weiter gute Arbeit für unser Flotwedel machen“, sagte der CDU-Fraktionschef gestern. Die Christdemokraten in der Samtgemeinde haben ihre absolute Mehrheit verteidigt – trotz leichter Verluste.

CDU im Flotwedel kann Kurs fortsetzen

„Wir haben noch eine gewisse Hausmacht im Flotwedel. Wir wussten, dass wir gewinnen können“, stellt Schepelmann erfreut fest. Siegessicher war sich die CDU allerdings nicht – schließlich sehen die Umfragewerte auf Bundesebene gerade alles andere als rosig aus. Nun können die Christdemokraten mit viel Rückenwind der Wähler ihren Kurs fortsetzen. "Die vier Gemeinden sollen selbstständig und lebenswert bleiben", sagt Schepelmann. Wegen der Vergrößerung des Rates auf 28 Sitze verfügt die CDU künftig über zwei Mandate mehr.

SPD in der Samtgemeinde hatte sich mehr erhofft

Mehr erhofft hatte sich hingegen die SPD. Die Sozialdemokraten büßen 4,3 Prozentpunkte im Vergleich zur Wahl 2016 ein. "Wir waren nicht sexy genug", meint Fraktionsvorsitzende Kerstin Ackermann. Der Samtgemeinderat wird durch FDP, LUB und UB bunter – die neuen Parteien und die Grünen, die "mit interessanten Leuten angetreten" seien, könnten der SPD den einen oder anderen Wähler gekostet haben.

In den Samtgemeinderat Flotwedel wurden gewählt:

CDU (52,5 %): Jörn Schepelmann, Ernst-Ingolf Angermann, Christiane Baars, Hans-Hinrik Berkhan, Sina Berkhan, Christoph Harms, Mark Heidmann, Marco Knoop, Ulf Pohlmann, Markus Santelmann, Mario Schmidt, Torsten Vandrey, Günther Wedeking, Holger Wirbals, Henning Witte

SPD (21,6 %): Kerstin Ackermann, Willi Luttermann, Henning Meyer, Jan-Christof Meyer, Carsten Neumann, Gregor Schroedter

Grüne (15.6 %): Dierk Hollo, Heinz Robert Miemert, Carmen Otten, Jan Tasarek

FDP (5,0%): Christian von Garrel

UB (2,5 %): Friedhelm Torney

LUB (2,4 %): Waldemar Liersch