Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Eicklingen Ortsdurchfahrt nach Sandlingen ist freigegeben
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Eicklingen

Landkreis Celle gibt Ortsdurchfahrt Eicklingen nach Sanierung wieder frei

16:17 05.07.2021
Von Carsten Richter
Kreisrat Gerald Höhl, Bürgermeister Jörn Schepelmann, Landrat Klaus Wiswe, Torben Wehmeyer vom Landkreis Celle und Sebastian Krumbholz von der Samtgemeinde Flotwedel (von links) haben die Ortsdurchfahrt offiziell freigegeben.
Kreisrat Gerald Höhl, Bürgermeister Jörn Schepelmann, Landrat Klaus Wiswe, Torben Wehmeyer vom Landkreis Celle und Sebastian Krumbholz von der Samtgemeinde Flotwedel (von links) haben die Ortsdurchfahrt offiziell freigegeben. Quelle: René Stang
Anzeige
Eicklingen

Auf rund 600 Metern wurde seit vergangenem Jahr die Ortsdurchfahrt Eicklingen in Richtung Sandlingen saniert. Am Montag wurde die Strecke offiziell im Beisein von Landrat Klaus Wiswe wieder frei gegeben. Bei der Sanierung wurden Teile des Regenwasserkanals, sowie die Fahrbahn mit Bord- und Rinnenanlage erneuert. Der Gehweg, in der Baulast der Gemeinde, wurde gemäß dem aktuellen Stand der Technik barrierefrei ausgebaut. Zudem ist die gemeindeeigene Straßenbeleuchtung auf LED-Technik umgestellt worden. Das Erscheinungsbild der Ortsdurchfahrt runden neu gepflanzte Bäume ab.

Die Sandlinger Straße ist wieder offiziell frei.  Quelle: René Stang

Kreis Celle investiert in Erhalt des Straßennetzes

„Der Landkreis Celle hat immer die Strategie verfolgt, regelmäßig in den Erhalt seines Straßennetzes zu investieren. Das spart uns auf lange Sicht viel Geld, weil die Unterhaltung deutlich günstiger wird", sagte Landrat Klaus Wiswe bei der Eröffnung. Er dankte Bürgermeister Jörn Schepelmann für die gute Zusammenarbeit bei der Umsetzung.

Sanierung der Ortsdurchfahrt in Eicklingen kostet rund 1,3 Millionen Euro

Die Gesamtkosten des Projektes des Landkreises und der Gemeinde Eicklingen liegen bei rund 1,3 Millionen Euro. Der Anteil des Landkreises liegt bei 1,2 Millionen Euro, der Gemeinde bei 100.000 Euro. Die Förderung liegt bei 700.000 Euro.

Dagny Siebke 17.06.2021
Oliver Gatz 21.05.2021