Für 670.000 Euro

Gemeinde Hambühren will 15 Straßen erneuern

Die Gemeinde Hambühren will in diesem Jahr zahlreiche Straßen sanieren. Zumindest die oberste Schicht. Um diese Straßen geht es.

  • Von Simon Ziegler
  • 08. Feb 2022 | 09:55 Uhr
  • 12. Jun 2022
  • Von Simon Ziegler
  • 08. Feb 2022 | 09:55 Uhr
  • 12. Jun 2022
Anzeige
Hambühren.

Welche Straßen werden in diesem Jahr erneuert? Mit dieser Frage befasst sich am Donnerstag, 10. Februar, der Entwicklungsausschuss der Gemeinde Hambühren. Auf der Agenda stehen 15 Straßen, die eine neue Deckschicht erhalten sollen.

Kataster hat sich bewährt

Das Stichwort lautet Straßenerhaltungsmanagement. Vor acht Jahren hatte die Gemeinde ein Kataster eingeführt. Experten hatten eine Liste erstellt, welche Straße in welchem Jahr an der Reihe ist. Man wollte anhand von objektiven Kriterien Struktur in das Thema bringen und weniger diskutieren. Das System hat sich längst bewährt, ist in Hambühren zu hören. Das Straßenkataster war zudem Grundlage dafür, die umstrittenen Straßenausbaubeiträge im Jahr 2020 abzuschaffen.

Um diese Straßen geht es

In diesem Jahr sind unter anderem die Straßen Am Bahnhof, Am Ortsdresch, Eichkamp, Humboldtstraße, Kiefernweg, Moorweg, Richard-Wagner-Straße und Theodor-Storm-Straße an der Reihe. Insgesamt will die Gemeinde rund 670.000 Euro in die Hand nehmen. Den größten Einzelposten macht die Humboldstraße in Ovelgönne mit 145.000 Euro aus. Es handelt sich bei den Vorhaben nicht um grundlegende Sanierungen. Die Straßen bekommen eine neue Deckschicht, erläutert Bauamtsleiter Niels Jürgensen.

B-Plan Kaserne weiteres Thema

Außerdem befasst sich der Ausschuss mit einer Änderung des Bebauungsplanes "Ehemalige Bundeswehrkaserne Hambühren". Das Areal in der Nähe zur Ostlandstraße ist seit vielen Jahren bebaut. Jetzt geht es darum, die formalen Voraussetzungen zu schaffen, dass ein Einfamilienhaus auf einem bisher nicht bebauten Grundstück errichtet werden kann.

Debatte über Haushalt

Schließlich wird sich die Hambührener Politik im Entwicklungsausschuss auch mit den Haushalt dieses Jahres befassen. Konkret geht es um den Neubau der Feuerwehr Oldau und den Kindergarten Adlerweg. In der Kita soll der Sanitärbereich saniert werden. "Geplant ist, den Haushalt am 24. März zu verabschieden", so Jürgensen. Die Sitzung des Ausschusses beginnt am Donnerstag um 19 Uhr im Hotel zur Heideblüte.