Celler Existenzgründer

Werbetechniker aus Ovelgönne machen Welt bunter

Zwei langjährige Freunde aus Ovelgönne gründen eine Firma für Werbetechnik. Angefangen haben sie im Keller und draußen in einer Zelthalle.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 19. Jan 2022 | 11:00 Uhr
  • 12. Jun 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 19. Jan 2022 | 11:00 Uhr
  • 12. Jun 2022
Anzeige
Ovelgönne.

Patrick Buske und Ventura Hoyer kennen sich schon lange. Seit 15 Jahren sind sie echte Freunde. Jetzt haben sie gemeinsam eine Firma gegründet: die PV-Werbetechnik GbR in Ovelgönne.

PV-Werbetechnik in Ovelgönne: Im Keller fing alles an

„Man macht, was man kann“, kommentiert Ventura Hoyer seine körperlichen Möglichkeiten, im Betrieb mitzuarbeiten. Der 32-jährige hat die Glasknochenkrankheit und muss aufpassen, dass er sich nicht verletzt. „Ich habe mir schon etliche Male was gebrochen“, sagt er und fährt mit dem Rollstuhl Richtung Garage. Hier steht ein weißes Fahrzeug. „Unser Kunde möchte, dass wir das Auto in grün folieren“, beschreibt Patrick Buske (29) den aktuellen Auftrag. „Ein Pflegedienst möchte das so haben. Grün gehört zur Corporate-Identity der Firma.“

Alles aus Eigenmitteln aufgebaut

Eigentlich begannen die beiden Freunde schon vor drei Jahren mit der Firmengründung: „Wir haben zu Hause im Keller angefangen und draußen in einer Zelthalle gearbeitet.“ Mit einem Mini-Büro wagten sie dann erste Schritte in die Selbstständigkeit und jetzt haben sie einen Betrieb von rund 120 Quadratmetern. Empfangsbereich mit Büro, Technikraum mit Digitaldrucker und Schneide-Plotter, einen Textilraum, ein Lager und eine acht mal vier Meter große Fahrzeughalle. „Wir haben alles selbst finanziert und aus Eigenmitteln aufgebaut“, sagen die gleichberechtigten Geschäftspartner.

Scheibentönungen, Werbebeschriftungen, Fahrzeug-Folierungen und -beschriftungen sind die Schwerpunkte des noch jungen Unternehmens in Ovelgönne. Busche, der eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker begann, hat sich durch Weiterbildungen auf Folieren und Tönungen spezialisiert: „Wir folieren Fahrzeuge nach dem individuellen Geschmack der Kunden. Dazu stehen uns zahlreiche Farbfächer zur Verfügung.“

Flex- und Flockfolien verarbeiten

Bei der Auswahl der Scheibentönungsfolien gibt es mehrere Lichtdurchlässigkeiten. „Wir benutzen ausschließlich qualitativ hochwertige Sonnenschutzfolien von IQ-Windowfilm“, betont Hoyer und sagt, dass im Textildruck Flex- und Flockfolien verarbeitet werden. „Dazu können wir je nach Wunsch Textilien verschiedenster Marken anbieten.“

In der PV-Werbetechnik GbR werden nicht nur Fahrzeuge beschriftet, sondern auch Werbeschilder, Schaufenster oder auch Planen. „Gerne entwickeln wir individuelle Designs – gemeinsam mit unseren Kunden.“ Die kommen überwiegend aus den Regionen Braunschweig, Hannover und aus dem Heidekreis nach Ovelgönne – gelegentlich auch aus Celle.

Soziale Medien spielen wichtige Rolle

Durch soziale Medien werden potenzielle Kunden auf das Unternehmen aufmerksam. „Vom Porsche GTIII bis zum Ford Mustang oder vom Foodtruck bis zum Mobil-Kran haben wir schon alles foliert“, freuen sich die Geschäftspartner, die feststellen, dass durch die Pandemie zwar weniger Kunden kommen, dass aber dennoch die Zahl der Interessierten permanent steigt.

„Unser Ziel ist, dass wir ein bis zwei Angestellte beschäftigen können, durch Corona haben wir aber Einschränkungen gespürt.“ Dennoch: Eigentlich habe bisher alles gut geklappt mit der Firmengründung.

Von Lothar H. Bluhm

Von