Zusätzliche Krippenplätze

"Interimslösung" für Krippenplätze in Faßberg

Die Gemeinde Faßberg hat erstmals nicht für alle Krippenkinder Platz. Eine kurzfristige Lösung soll es im Dorfgemeinschaftshaus Poitzen geben.

  • Von Marius Klingemann
  • 19. May 2022 | 14:04 Uhr
  • 14. Jun 2022
  • Von Marius Klingemann
  • 19. May 2022 | 14:04 Uhr
  • 14. Jun 2022
Anzeige
Faßberg.

Die Gemeinde Faßberg braucht für das Betreuungsjahr 2022/23 mehr Plätze in Kinderkrippen. Wie in einer Vorlage zu lesen, kann nach aktuellem Stand elf Elternpaaren keine Betreuungsmöglichkeit für den Nachwuchs angeboten werden. "In den vergangenen Jahren konnte der Bedarf immer gedeckt werden, insoweit kam die jetzige Situation unerwartet", erklärt Bürgermeisterin Kerstin Speder auf CZ-Anfrage. In Konsequenz müsse nun "kurzfristig gehandelt werden".

Das sieht so aus: Im Dorfgemeinschaftshaus Poitzen sollen – vorbehaltlich der finalen Zustimmung des Faßberger Verwaltungsausschusses – Möglichkeiten für zusätzliche Kapazitäten geschaffen werden. "Hier geht es um eine Interimslösung für 15 Krippenplätze", sagt Speder. Die Räume könnten "relativ kurzfristig und mit überschaubarem finanziellen Aufwand" in krippentauglichen Zustand gebracht werden.

Faßberg: Krippenplätze in Dorfgemeinschaftshaus Poitzen

Der zuständige Ausschuss für Kinderbetreuung hat bereits ein einstimmiges "Go" gegeben, auch aus Poitzen selbst stehen die Signale auf grün. Geplant ist die Maßnahme einzig für das ab Sommer anstehende Betreuungsjahr. Speder: "Diese Zeit soll genutzt werden, um für die Zukunft eine dauerhafte Lösung zu planen und umzusetzen." Genaueres könne man jedoch noch nicht mitteilen. Ein paar Zahlen stehen derweil schon im Raum: Die Kosten für eine dauerhafte weitere Krippengruppe würden für die Gemeinde bei jährlich 60.000 Euro liegen.

Im Kindergarten-Bereich ist die Betreuungssituation in Faßberg derweil "auskömmlich", wie es weiter heißt. "Wir haben auch hier stets die Kapazitäten angepasst", sagt Speder – etwa durch den Anbau eines weiteren Gruppenraumes an die Kita Hasenheide oder die "zurzeit in Umsetzung befindliche" Erweiterung der Kita Boelckeweg um eine Gruppe.