Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Faßberg Gehäge: Politik stellt Ultimatum
Celler Land Faßberg Gehäge: Politik stellt Ultimatum
12:49 13.06.2010
Faßberg

Im Moment stehen zwei Varianten zu Debatte. Die eine würde eine komplette Sanierung der Straße mit Neubau des Kanals unter der Straße vorsehen. Bei der zweiten würde lediglich die Oberfläche erneuert und das Wasser im Seitenraum versickert.

Zu beiden Plänen liegen keine endgültigen Informationen vor und dass „obwohl wir schon acht Jahre mit dieser Straße beschäftigt sind“, sagte Michael Bogmaier (SPD). Die Mitglieder zogen zudem die Kompetenz des beauftragten Planungsbüros in Zweifel. „Vor einem Jahr wurden uns Bilder gezeigt, nachdem die Straße heute schon gar nicht mehr da sein dürfte. Entweder waren die Berechungen falsch oder wir wurden getäuscht. Ich habe nicht mehr das volle Vertrauen zu dem Büro und wir sollten die Zusammenarbeit überdenken“, sagte Klaus Radlanski (CDU).

Die Politik stellte ein Ultimatum. Bis zum 25. Juni sollen die Pläne für die Straße mit allen dafür nötigen Informationen vorliegen, damit der Bauausschuss eine Empfehlung abgeben kann. Es sollen Gespräche mit dem Planungsbüro geführt werden.

Wirtschaftswege: Der Bauausschuss gab weiterhin ein positives Votum für Anträge auf Förderung von Wirtschaftswegen. Damit ist aber noch kein Beschluss über eine Sanierung getroffen wie von Verwaltungsseite betont wurde. Erst einmal soll geschaut werden, wie viel Förderung es gibt.

Straßenreinigungsgebühr: Vom Tisch ist ein Ansinnen der Verwaltung, eine generelle Gebühr für eine Straßenreinigung zu erheben. Die Politik lehnte das mit großer Mehrheit ab. Die Reaktionen aus der Bevölkerung auf den Vorschlag sind laut den Parteien durchweg negativ gewesen.

Von Tore Harmening