Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Faßberg Falke Aischa nimmt beim Freiflug Reißaus
Celler Land Faßberg Falke Aischa nimmt beim Freiflug Reißaus
13:45 13.06.2010
Müden (Örtze)

„Wir wollen dem neuen Konzept des Wildparks entsprechend unsere Vögel in ihrer natürlichen Umwelt zeigen“, hatte Sprecherin Margitta True angekündigt. Thomas Wamser und seine Mitarbeiterin Melanie Ehlermann zeigten Ganda, die afrikanische Weißgesichtseule, sowie Sally, den Wüstenbussard und Renate, das kluge Kolkrabenweibchen. Thomas Wamser beschrieb in humorvollen Ansagen das Verhalten und die Besonderheiten der Vögel und bezog das Publikum, rund 40 kamen jeweils pro Vorstellung, mit ein. So ließ er seinen Wüstenbussard Sally auf dem Arm des sechsjährigen Tim Nickel landen. Der fand das gut. „Das hat mir Spaß gemacht“. Der ein Jahr ältere Leon Cremer beurteilte die Schau als „witzig“, während es Bianca Berkefeld aus Beckedorf gefallen hat, dass alle Vögel immer zurückgekehrt sind.

Alle - bis auf Aischa. Kaum durfte das junge Falken-Weibchen am Ende der Schau frei fliegen, ergriff es die Gelegenheit und war weg. Von der Eventfalknerei machte sich niemand große Sorgen, wenngleich ein Falke den Wert von bis zu 5000 Euro haben kann. „Alle Vögel sind mit einem Sender ausgerüstet“, sagte Wamser. Damit lassen sie sich orten und sind nach seiner Erfahrung froh, wieder in ihr Umfeld zurückgeholt zu werden. So war es auch bei der ausgebüxten Aischa, sie zeigte bereits am Nachmittag wieder ihre Flüge.

Die Freiflugschau wird ab sofort bis Oktober jeden Sonntag um 12 und 15 Uhr im Müdener Wildpark vorgeführt.

Von Udo Genth