Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Eschede Scharnhorst sagt ja zu Zielvereinbarung
Celler Land Eschede Scharnhorst sagt ja zu Zielvereinbarung
13:18 13.06.2010
Scharnhorst

Noch in diesem Jahr soll mit der Dachsanierung beim Dorfgemeinschaftshaus Marwede begonnen werden, bis 2015 sollen alle vier Orte der Gemeinde von den Projekten profitieren. So ist für Kragen die Gestaltung des Dorfangers und des nördlichen und östlichen Dorfrandes vorgesehen, in Endeholz sollen der Dorfplatz gestaltet und der Bolzplatz aufgewertet werden.

Für Marwede ist die Gestaltung der Ortseingänge vorgesehen, baulich soll bei der Einfahrt der Kreisstraße 36 die Geschwindigkeit reduziert werden, außerdem soll die Buswendeschleife ausgebaut und die Beleuchtung verbessert werden. Hier ist auch die Anlage ortsnaher Rundwege geplant, eine Idee, die schon seit vielen Jahren im Ort im Gespräch ist.

In Scharnhorst soll der Grillplatz am Sportplatz neugestaltet werden, außerdem sollen der Vorplatz am Feuerwehrgerätehaus und der Friedenshain gestaltet werden. Für Scharnhorsts Gemeindedirektor Günter Berg ist die Dorferneuerung eine einmalige Geschichte. „In den nächsten Jahrzehnten werden wir die Chance nicht wieder bekommen“, ist der Verwaltungschef überzeugt. Ein Drittel der Kosten der öffentlichen Projekte müsse die Kommune aufbringen, deshalb sei die Zielvereinbarung nicht als starre Festschreibung zu betrachten, sondern müsse mit Blick auf die Haushaltssituation flexibel gehandhabt werden, sagt Berg. „In der Gemeinde wird die Notwendigkeit gesehen, etwas zu machen.“

Von Joachim Gries