Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Eschede Stücke rund um Bach auf ganz spezielle Weise
Celler Land Eschede Stücke rund um Bach auf ganz spezielle Weise
12:03 01.08.2019
Foto: Im vergangenen Jahr war Johan Brouwer mit seinem Cambalo zu Gast in der Garßener Markus-Kirche.
Im vergangenen Jahr war Johan Brouwer mit seinem Cambalo zu Gast in der Garßener Markus-Kirche. Quelle: Oliver Knoblich (Archiv)
Anzeige
Eschede

Die niederländische Cembalist und Organist Johann Brouwer kommt einmal mehr mit einem seiner Instrumente ins Celler Land. Und er feiert ein kleines Jubiläum. Er hat hier nämlich seinen inzwischen zehnten Auftritt innerhalb von vier Jahren. Entweder spielte er auf einem seiner Cembali, mit denen er lebt und durch die Welt reist, oder er spielte auf einer Orgel und nahm auf einem solchen Instrument seine Zuhörer mit auf musikalische Reisen in ferne Jahrhunderte. Auch Workshops hat er schon mehrfach in Celle abgehalten.

Außergewöhnlicher Musiker

Daniel Kunert vom Celler Notenkeller in der Braunschweiger Straße hat Brouwer jedes Jahr aufs Neue für einen Trip nach Celle gewinnen können, auch wenn in den ersten Jahren die Resonanz hätte besser sein können. All diejenigen, die es bis heute versäumt haben, diesen außergewöhnlichen Musiker zu erleben, haben am heutigen Freitag und morgigen Samstag Gelegenheit, Brouwer zuzuhören, wenn er die Zeit fast still stehen lässt, indem er Stücke rund um Johann Sebastian Bach auf seine ganz spezielle Weise spielt. Brouwer spielt nämlich alles ganz auf die melodische Entwicklung der Stücke ausgerichtet und lässt sich dabei meist ganz viel Zeit. Da wundert man sich öfter mal, wie langsam man ein Stück nicht nur ohne Verlust, sondern sogar mit Gewinn spielen kann, weil man sich bei dieser Art des Spiels auch als Zuhörer ganz anders konzentrieren muss. Man kann aber sicher sein: Auch als Kenner der Musik von Bach wird man an diesen Abenden manch bekanntes Stück von Bach wie das berühmte C-Dur-Präludium aus dem ersten Teil des wohltemperierten Klaviers oder eine Französische Suite neu entdecken können. Heute spielt Brouwer um 20 Uhr in der Johanniskirche Eschede Werke von Froberger, Couperin, Clérambault und Bach. Morgen sind im Celler Notenkeller, Braunschweiger Heerstraße 7, ab 19 Uhr ebenfalls Werke dieser Komponisten zu hören. Johan Brouwer wird auf einem französischen Instrument spielen.

Zu beiden Konzerten ist der Eintritt frei. Es wird jeweils um eine Spende gebeten.

Von Reinald Hanke

Carsten Richter 29.07.2019
28.07.2019
Neuer Ortsbürgermeister - Marc Dornbusch ist "kein Einzelkämpfer"
Carsten Richter 19.07.2019