Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Eschede Aufruf zur Demo gegen Nazis in Eschede
Celler Land Eschede Aufruf zur Demo gegen Nazis in Eschede
16:22 16.12.2015
Quelle: Alex Sorokin
Eschede

„Nachdem viermal in Folge keine Veranstaltung dort stattfand, wurde letztes Jahr diese unsägliche Tradition wieder aufgenommen“, heißt es in einer Mitteilung. Wie die Polizei bestätigte, ist auf dem Hof eine Veranstaltung mit 100 Personen aus dem gesamten norddeutschen Raum angemeldet.

Bei den Treffen handelt es sich laut dem Celler Forum gegen Gewalt und Rechtsextremismus keineswegs um harmloses Weihnachtswichteln. Im Sommer sei unter anderem Udo Pastörs bei dem Treffen gewesen. Pastörs ist Chef der NPD-Fraktion im Schweriner Landtag. Die Süddeutsche Zeitung berichtet über ihn, dass er Deutschland unter anderem als „Judenrepublik“ bezeichnet hat. Zudem sei er in mehrere Strafverfahren unter anderem wegen Volksverhetzung verstrickt gewesen. Im August 2012 wurde Pastörs wegen Verleumdung und Verunglimpfung des Andenkens an die NS-Opfer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. In der Landtagssitzung zum Holocaustgedenktag hatte ein Redner die „Vernichtung des jüdischen Bolschewismus“ als eines von Hitlers Zielen genannt. „Eine gute Idee“, rief Pastörs dazwischen.

Das Celler Forum gegen Gewalt und Rechtsextremismus betont, dass es wichtig sei, nicht locker zu lassen im Widerstand gegen die rechtsextremen Aktivitäten auf Hof Nahtz und weiterhin darauf zu achten, was dort passiert. „Wir wollen den Nazis ihre Ruhe nehmen, damit sie nicht ungestört sind, wenn sie sich treffen, vernetzen und ihre Ideologie weitergeben“, heißt es in dem Aufruf.

Von Tore Harmening