Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Bergen Stadt Das hat der neue Gartenverein in Bergen vor
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Das hat der neue Gartenverein in Bergen vor
16:09 03.02.2020
Von Christopher Menge
Bergen blüht auf: Der neue Verein wünscht sich, dass schon im nächsten Jahr eine Gartenkolonie in Bergen entsteht.
Bergen blüht auf: Der neue Verein wünscht sich, dass schon im nächsten Jahr eine Gartenkolonie in Bergen entsteht. Quelle: Michael Reichel
Anzeige
Bergen

Schließlich sei das Interesse riesig. Etwa 50 Anfragen von Gartenfreunden habe es bisher gegeben. „Die Stadt muss sich jetzt Gedanken machen, wie sie damit umgeht“, sagt David Oestreich, der mit 40 bis 50 Gärten plant. „Eine Parzelle sollte dabei etwa 300 bis 400 Quadratmeter groß sein“, so der stellvertretende Vorsitzende.

Bürgermeisterin Dettmar-Müller übernimmt Wahlleitung

Unter der Leitung der unabhängigen Wahlleitung, die Bergens Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller übernahm, gründeten elf Personen den Verein, gaben sich eine Satzung und wählten den Vorstand. „Im Umkreis von 20 bis 25 Kilometern gibt es keinen einzigen Gartenverein“, sagt der stellvertretende Vorsitzende David Oestreich. „Wir sind froh, dass das geklappt hat.“

Im Kleingartenverein Kiebitzsee engagiert

Er selbst ist von Celle, wo er sich im Kleingartenverein Kiebitzsee engagiert hat, nach Bergen ins Musikerviertel gezogen. In dem Quartier soll nach Wunsch des Vereins auch die Gartenkolonie entstehen. „Viele Familien ziehen hierher, haben aber keinen Garten“, sagt Oestreich, der zunächst die Fläche an der Ecke Mozartstraße/Beethovenstraße im Blick für die Gärten hatte. Hier waren die Wohnblocks Anfang 2018 abgerissen worden. „Das Grundstück ist aber zu klein“, sagt Oestreich. „Da könnte man nur 10 bis 15 Gärten anlegen.“

Silvia Berger zur Vorsitzenden des Gartenvereins gewählt

Ziel sei es, dass es spätestens im Frühjahr 2021 los geht. Wenn die Gemeinnützigkeit des neuen Vereins, der von der Vorsitzenden Silvia Berger geführt wird, festgestellt worden ist, soll der Bezirksverband der Kleingärtner Celle in Verhandlungen mit der Stadt Bergen treten.

Möglich ist, dass die Stadt dem Verein eine Fläche kostenfrei oder gegen eine günstige Pacht zur Verfügung stellt und der Verein im Gegenzug die Pflege der Gärten übernimmt.

Berger Bürgermeisterin - Bagger sollen wieder rollen
Christopher Menge 31.01.2020
Simon Ziegler 31.01.2020
Christopher Menge 30.01.2020