Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Bergen Stadt Mister Bergen: Jan Stetinger
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Mister Bergen: Jan Stetinger
13:13 13.06.2010
Mister Bergen Jan Stetinger war sehr überrascht, als er zum „Mister Bergen“ gekürt wurde. Nicht dass er etwas dagegen gehabt hätte, gewiss nicht, aber der Titel kam so unverhofft. Der junge Mann lebt seit 13 Jahren in Bergen und nun ist er also so eine Art Aushängeschild für die Stadt im Nordkreis. - Geboren wurde Jan Stetinger in Kasachstan und zwar – das ist kein Scherz – am 8. 8.`88. „Morgens um Acht“, setzt er hinzu und grinst dabei ein wenig verschmitzt, so dass an dieser Aussage ein paar Zweifel angebracht sind. Wie dem auch sei – nun also wohnt er hier und ist in Bergen zur Schule gegangen. Danach hat er eine Lehre zum Einzelhandelskaufmann in einem großen Unternehmen in Bergens Norden begonnen. Nunmehr im zweiten Lehrjahr, hat er im nächsten Jahr ausgelernt. Die Ausbildung macht ihm Freude und er hofft, dann in dem Haus bleiben zu können. Falls das wider Erwarten nicht klappen sollte, würde sich der frischgebackene Mister Bergen im näheren Umland um eine Stelle bemühen. „So bis nach Hamburg oder Hannover“, sagt Stetinger, wäre der Kreis zu ziehen für die Region, in der er eine Arbeitsstelle anstreben würde, aber am liebsten bliebe er natürlich im heimischen Bergen. - Jan Stetinger hat einige Hobbies. „Früher habe ich mit dem Bogen geschossen“, erzählt er und meint mit „früher“ die Zeit bis vor rund drei Jahren. Nunmehr haben sich seine Interessen mehr auf Fußball verlagert, jedoch spielt er nicht in einem Verein, sondern betreibt das Kicken nur so als Freizeitbeschäftigung. Einen Lieblingsverein aus der Bundesliga hat er selbstverständlich ebenfalls. Das ist Werder Bremen – naja, zur Zeit ja wohl nicht heißer Meisterfavorit, aber ein Fan steht gerade in schweren Zeiten zu seinem Club. Jan spielt übrigens nicht nur real auf dem Feld, sondern gleichfalls zu Hause am Computer. - Mister Bergen ist sicher ein geeigneter Repräsentant, denn er findet Bergen gut. „Die Stadt hat Atmosphäre“, nennt er einen Grund
Mister Bergen Jan Stetinger war sehr überrascht, als er zum „Mister Bergen“ gekürt wurde. Nicht dass er etwas dagegen gehabt hätte, gewiss nicht, aber der Titel kam so unverhofft. Der junge Mann lebt seit 13 Jahren in Bergen und nun ist er also so eine Art Aushängeschild für die Stadt im Nordkreis. - Geboren wurde Jan Stetinger in Kasachstan und zwar – das ist kein Scherz – am 8. 8.`88. „Morgens um Acht“, setzt er hinzu und grinst dabei ein wenig verschmitzt, so dass an dieser Aussage ein paar Zweifel angebracht sind. Wie dem auch sei – nun also wohnt er hier und ist in Bergen zur Schule gegangen. Danach hat er eine Lehre zum Einzelhandelskaufmann in einem großen Unternehmen in Bergens Norden begonnen. Nunmehr im zweiten Lehrjahr, hat er im nächsten Jahr ausgelernt. Die Ausbildung macht ihm Freude und er hofft, dann in dem Haus bleiben zu können. Falls das wider Erwarten nicht klappen sollte, würde sich der frischgebackene Mister Bergen im näheren Umland um eine Stelle bemühen. „So bis nach Hamburg oder Hannover“, sagt Stetinger, wäre der Kreis zu ziehen für die Region, in der er eine Arbeitsstelle anstreben würde, aber am liebsten bliebe er natürlich im heimischen Bergen. - Jan Stetinger hat einige Hobbies. „Früher habe ich mit dem Bogen geschossen“, erzählt er und meint mit „früher“ die Zeit bis vor rund drei Jahren. Nunmehr haben sich seine Interessen mehr auf Fußball verlagert, jedoch spielt er nicht in einem Verein, sondern betreibt das Kicken nur so als Freizeitbeschäftigung. Einen Lieblingsverein aus der Bundesliga hat er selbstverständlich ebenfalls. Das ist Werder Bremen – naja, zur Zeit ja wohl nicht heißer Meisterfavorit, aber ein Fan steht gerade in schweren Zeiten zu seinem Club. Jan spielt übrigens nicht nur real auf dem Feld, sondern gleichfalls zu Hause am Computer. - Mister Bergen ist sicher ein geeigneter Repräsentant, denn er findet Bergen gut. „Die Stadt hat Atmosphäre“, nennt er einen Grund Quelle: nicht zugewiesen
Bergen Stadt

Geboren wurde Jan Stetinger in Kasachstan und zwar – das ist kein Scherz – am 8. 8.`88. „Morgens um Acht“, setzt er hinzu und grinst dabei ein wenig verschmitzt, so dass an dieser Aussage ein paar Zweifel angebracht sind. Wie dem auch sei – nun also wohnt er hier und ist in Bergen zur Schule gegangen. Danach hat er eine Lehre zum Einzelhandelskaufmann in einem großen Unternehmen in Bergens Norden begonnen. Nunmehr im zweiten Lehrjahr, hat er im nächsten Jahr ausgelernt. Die Ausbildung macht ihm Freude und er hofft, dann in dem Haus bleiben zu können. Falls das wider Erwarten nicht klappen sollte, würde sich der frischgebackene Mister Bergen im näheren Umland um eine Stelle bemühen. „So bis nach Hamburg oder Hannover“, sagt Stetinger, wäre der Kreis zu ziehen für die Region, in der er eine Arbeitsstelle anstreben würde, aber am liebsten bliebe er natürlich im heimischen Bergen.

Jan Stetinger hat einige Hobbies. „Früher habe ich mit dem Bogen geschossen“, erzählt er und meint mit „früher“ die Zeit bis vor rund drei Jahren. Nunmehr haben sich seine Interessen mehr auf Fußball verlagert, jedoch spielt er nicht in einem Verein, sondern betreibt das Kicken nur so als Freizeitbeschäftigung. Einen Lieblingsverein aus der Bundesliga hat er selbstverständlich ebenfalls. Das ist Werder Bremen – naja, zur Zeit ja wohl nicht heißer Meisterfavorit, aber ein Fan steht gerade in schweren Zeiten zu seinem Club. Jan spielt übrigens nicht nur real auf dem Feld, sondern gleichfalls zu Hause am Computer.

Mister Bergen ist sicher ein geeigneter Repräsentant, denn er findet Bergen gut. „Die Stadt hat Atmosphäre“, nennt er einen Grund für seine positive Einstellung. Wohl könnte die eine oder andere Sache hier noch verbessert werden, darüber hinaus fehlt so manche Einrichtung wie zum Beispiel ein Kino. Deshalb fährt Jan mit seiner Freundin dann eben nach Celle, wenn er einen Film sehen will. Ein Lichtspieltheater sollte es aber auch in Bergen geben, dann wäre es leichter, meint Mister Bergen. Sicher kein unbilliger Wunsch.

Ein Motto, unter das er sein Leben stellt oder nach dem er seine Zukunft ausrichten könnte, hat Jan Stetinger nicht. Er ist andererseits strebsam und bereit, Anstrengungen auf sich zu nehmen. Zudem hat er ein freundliches Wesen, wie jeder schnell feststellt, der mit ihm ins Gespräch kommt. Deshalb wird der diesjährige Mister Bergen seinen Weg machen, das ist gewiss.

Von Udo Genth