Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Bergen Stadt Kinder in Bergen schmücken Bürgerbus
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Kinder in Bergen schmücken Bürgerbus
16:55 04.12.2015
Kinder der Kita "Neuer Weg" haben gebastelt, um den Bergener Bürgerbus weihnachtlich zu schmücken. Erzieherin Britta van Rhijn, Fahrdienstleiter Horst Moldenhauer, Erzieherin Angela Lessen und Kassierer Günther Lange (hinten von links) lobten die Kinder.
Kinder der Kita "Neuer Weg" haben gebastelt, um den Bergener Bürgerbus weihnachtlich zu schmücken. Erzieherin Britta van Rhijn, Fahrdienstleiter Horst Moldenhauer, Erzieherin Angela Lessen und Kassierer Günther Lange (hinten von links) lobten die Kinder. Quelle: Susanne Zaulick
Bergen Stadt

Sie haben gebastelt für den Bürgerbus: Die Kinder der "grünen Gruppe" der Kita "Neuer Weg" durften am Dienstag mit ihren selbst gebastelten Weihnachtsbäumen, Häusern und Sternen die Fenster des Bergener Bürgerbusses schmücken. "Die Fahrgäste sollen sich wohlfühlen. Dazu tragen auch die kleinen Präsente, die vom E-Center Bergen gesponsort wurden, bei, die jeder Fahrgast in der Vorweihnachtszeit überreicht bekommt", sagte Horst Moldenhauer vom Bürgerbusverein.

Moldenhauer und Kassenwart Günther Lange wünschen sich vor allem, dass der Bus durch solche Aktionen bekannter wird und dass noch mehr Menschen das Angebot nutzen. Von April bis jetzt wurden 600 Fahrgäste befördert und der Bus hat 31.565 Kilometer zurückgelegt.

Gut angenommen werde der Bürgerbus von den Einwohnern aus Lohheide, aber auch Belsener seien häufige Fahrgäste. Ein Damengrüppchen aus Dohnsen fahre mit dem Bürgerbus immer mal wieder nach Bergen ins Café, andere zum Arzt oder zum Einkaufen, erzählte Lange.

An drei Tagen pro Woche ist der Bus unterwegs, der Fahrpreis orientiert sich an den Cebus-Tarifen. Eine Fahrt von Bergen nach Eversen kostet beispielsweise 2,80 Euro.

"Von diesen Einnahmen allein kann der Bürgerbus allerdings nicht finanziert werden. Weitere Einnahmequellen sind zum Beispiel die Werbeflächen auf dem Bus. Aber Sponsoren zu finden, ist wahnsinnig schwer“, sagte Moldenhauer. Noch nicht einmal die Hälfte der Werbeflächen ist gefüllt.

„Wir werden wohl auch in Zukunft nicht ohne Zuschüsse auskommen“, stellte Lange fest. 5000 Euro haben die Stadt Bergen und der gemeindefreie Bezirk Lohheide zum Start beigesteuert. Damit möchte der Verein bis Ende kommenden Jahres noch hinkommen.

Ganz und gar positiv sieht Moldenhauer seine Tätigkeit als Fahrdienstleiter: „Es macht richtig Spaß, die Fahrer einzuteilen. Die sind alle mit Begeisterung dabei.“

Von Susanne Zaulick