Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Bergen Ortsteile Straßensanierung in Bleckmar abgeschlossen
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Ortsteile

Straßensanierung in Bleckmar abgeschlossen

16:18 12.04.2021
Von Oliver Gatz
Freuen sich über fertiggestellte Straße „Hinter den Höfen“ in Bleckmar: (von links) Holger Meyer (Stadt Bergen), Thomas Haase (Haase Straßenbau), André Röhrs (H&P Ingenieure) und Jan Thomas (Stadt Bergen).
Freuen sich über fertiggestellte Straße „Hinter den Höfen“ in Bleckmar: (von links) Holger Meyer (Stadt Bergen), Thomas Haase (Haase Straßenbau), André Röhrs (H&P Ingenieure) und Jan Thomas (Stadt Bergen). Quelle: Stadt Bergen
Anzeige
Bleckmar

Die umfangreichen Baumaßnahmen zur Straßenerneuerung „Hinter den Höfen“ in Bleckmar sind abgeschlossen. Im vergangenen Herbst war mit der Komplettsanierung von Straßenunterbau und Regenwasserentsorgung begonnen worden.

Straßenbeleuchtung für Straße „Hinter den Höfen“ in Bleckmar fehlt noch

Nun ist auch die Pflasterung und Bepflanzung der Grünstreifen abgeschlossen, teilte die Berger Stadtverwaltung mit. „Die Straßenbeleuchtung fehlt noch, wird aber im Laufe des Monats installiert“, so Holger Meyer, Projektverantwortlicher bei der Stadt Bergen. Dann erstrahlt die Straße auch nachts im neuen Glanz.

Verantwortliche bei Stadt Bergen zufrieden

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Endergebnis“, sagt Jan Thomas, Fachbereichsleiter Bauen & Umwelt bei der Stadt Bergen, „Die Ausführung der Arbeiten durch die Auftragnehmer ist sehr hochwertig und die Zusammenarbeit hat gut geklappt.“

Erhebliche Fördermittel für Straßensanierung in Bleckmar

Die seit 2018 laufenden Fördermaßnahmen zur Dorferneuerung Bleckmar sind damit abgeschlossen. „Die Unterstützung vom zuständigen Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg und der Geschäftsstelle Verden war im Prozess stets gewinnbringend“, so Thomas weiter. „Neben der funktionalen und gestalterischen Aufwertung der Straße ist für die Anwohner und den städtischen Haushalt ebenfalls die Förderung der Kosten zu 73 Prozent und bis maximal 500.000 Euro erheblich.“

Der höfliche Massenmörder - So lebte NS-Verbrecher Eichmann in Altensalzkoth
Christopher Menge 11.04.2021
Christopher Menge 07.04.2021