Ostkreis betroffen

Tennet informiert über Bau neuer Stromleitung

Bis 2031 wird eine neue Stromleitung gebaut, die voraussichtlich durch den Celler Ostkreis laufen wird. Wo Netzbetreiber Tennet die Bürger informieren will.

  • Von Carsten Richter
  • 19. Jun 2022 | 15:00 Uhr
  • 21. Jun 2022
  • Von Carsten Richter
  • 19. Jun 2022 | 15:00 Uhr
  • 21. Jun 2022
Anzeige
Celle.

Von Krümmel im südlichen Schleswig-Holstein bis Wahle im Kreis Peine wird eine neue Stromleitung führen, die voraussichtlich 2031 in Betrieb gehen soll. Der Verlauf der insgesamt rund 140 Kilometer langen Leitung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch durch den Celler Ostkreis führen. Bereits bei der ersten Bekanntgabe des Vorhabens Ende 2021 kündigte Tennet an, die Bürger in den betroffenen Gebieten einzubeziehen. Von der kommenden Woche an informiert das Unternehmen deshalb über den geplanten Neubau. Am 28. Juni ist ein Infomarkt in Scharnhorst vorgesehen, zwei Tage später steht Tennet kurz hinter der Kreisgrenze in Uetze für Fragen zur Verfügung.

Tennet soll Beitrag zur Energiewende leisten

Das ist geplant: Die bestehende Höchstspannungsleitung reiche für die Anforderungen der Energiewende nicht mehr aus, teilt Peter Helms, Tennet-Referent für Bürgerbeteiligung, mit. Vom Gesetzgeber hat der Netzbetreiber deshalb den Auftrag bekommen, die Nord-Süd-Stromachse zu verstärken. Geplant ist ein Parallelneubau, also eine zusätzliche Stromleitung.

Planungen für neue Stromleitung haben begonnen

Das ist bislang passiert: Nach der Ankündigung, mit den Planungen zu beginnen, starteten die Voruntersuchungen zu Umweltbelangen und Raumwiderständen ebenso wie Kartierungsarbeiten. Diese ersten Erkenntnisse sowie die von Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) angekündigten Gesetze für eine beschleunigte Energiewende will Tennet den Menschen in der Region mitteilen und darüber diskutieren.

Das sagen Gemeinden im Celler Ostkreis

Diese Bereiche sind betroffen: In den Rathäusern wird das Vorhaben gelassen, aber wachsam verfolgt. Dies ergab eine erste CZ-Anfrage Ende 2021. "Wir sind für erneuerbare Energien. Aber die Pläne dürfen uns nicht beim Naturschutz oder bei Baugebieten behindern", hatte die Lachendorfer Samtgemeindebürgermeisterin Britta Suderburg gesagt. Die Verwaltungen von Eschede bis Flotwedel kündigten an, die Planungen genau zu verfolgen und sich zu dem Thema untereinander auszutauschen. Bis dato standen nur die groben Suchräume fest. Ob die bestehende Leitung dauerhaft in Betrieb bleibt, ist ebenfalls unklar.

Hier bekommen interessierte Bürger Infos

Info-Märkte in Scharnhorst und Uetze: Einziger Termin im Kreis Celle ist am Dienstag, 28. Juni, von 14 bis 19 Uhr im Gasthaus Zur Post, Heerstraße 7, in Scharnhorst. Am Donnerstag, 30. Juni, ist der Netzbetreiber im Festwerk unter den Eichen, Unter den Eichen 8b, zur selben Zeit in Uetze-Dedenhausen zu Gast. Interessierte sollen sich anmelden unter www.tennet.eu/krümmel-wahle-infomaerkte oder unter Telefon 0151-18879960. Sollten Termine frei bleiben, können diese auch für einen spontanen Besuch genutzt werden.