Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis Stunde der Wintervögel: So zählen Celler mit
Celler Land Aus dem Landkreis

Stunde der Wintervögel: So zählen Celler mit

16:16 08.01.2021
Von Oliver Gatz
Im vergangenen Jahr ergatterte der Haussperling - auch Spatz genannt - den Spitzenplatz als häufigster Wintervogel in den hiesigen Gärten. Quelle: Nicolas Armer
Anzeige
Celle

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und sein bayerischer Partner LBV rufen wieder alle Vogelfreunde dazu auf, bei der „Stunde der Wintervögel“ an diesem Wochenende die gefiederten Gäste im Garten, am Balkon oder im Park zu erfassen und zu melden. „Gerade jetzt im Lockdown kann unsere Mitmachaktion für Jung und Alt für Spaß und ein schönes Naturerlebnis vor Ort sorgen“, sagt Andrea Pohlen, Regionalgeschäftsführerin der Nabu-Regionalgeschäftsstelle Heide-Wendland.

Celler sollen eine Stunde lang Vögel zählen

Mitmachen ist ganz einfach: Jeder kann eine Stunde lang die Vögel wie Meisen, Finken und Spatzen zählen und dem Nabu melden. Von einem ruhigen Beobachtungsplatz aus wird von jeder Art die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu beobachten ist.

Ergebnis dem Naturschutzbund melden

Die Beobachtungen können unter www.stunde-der-wintervoegel.de bis zum 18. Januar gemeldet werden. Zudem ist für telefonische Meldungen am 9. und 10. Januar jeweils von 10 bis 18 Uhr die kostenlose Rufnummer (0800) 1157-115 geschaltet. Auch über die Nabu-App „Vogelwelt“ (Download unter www.NABU.de/vogelwelt) kann gemeldet werden.

Haussperling landete 2020 auf Spitzenplatz

Im vergangenen Jahr hatten sich an der Zähl-Aktion mehr als 143.000 Menschen beteiligt. Der Haussperling ergatterte damals den Spitzenplatz als häufigster Wintervogel in den hiesigen Gärten.

Christopher Menge 08.01.2021
Carsten Richter 07.01.2021
07.01.2021