Betreiber-Wechsel

Das ändert sich alles in den neuen S-Bahnen

Die S-Bahn Hannover hat mit Transdev einen neuen Betreiber. Fahrgäste aus Celle dürfen sich unter anderem auf schnelles Internet freuen.

  • Von Simon Ziegler
  • 14. Dec 2021 | 08:56 Uhr
  • 09. Jun 2022
  • Von Simon Ziegler
  • 14. Dec 2021 | 08:56 Uhr
  • 09. Jun 2022
Anzeige
Celle.

Die erste Fahrt ging in der Nacht zu Sonntag nach Celle. Um kurz nach Mitternacht startete im Hauptbahnhof in Hannover die S-Bahn Richtung Norden. "Der Start lief gut", sagte Stina Worttmann, Sprecherin von Transdev Hannover GmbH. Das Unternehmen hatte 2016 die Ausschreibung für den Betrieb der S-Bahn in der Landeshauptstadt gewonnen. Am Sonntag ging es zunächst mit der Linie S3 zwischen Hannover und Hildesheim und den beiden Verbindungen S6 und S7 nach Celle los. Die Übernahme des Gesamtnetzes soll im Sommer 2022 erfolgen. Bisher betreibt die Bahn-Tochter DB Regio das S-Bahn-Netz.

Blau-weiß-rote Züge des Typs "Flirt"

Das Unternehmen Transdev wird den Betrieb unter der Marke S-Bahn Hannover (SBH) führen. Zunächst werden auf den drei Linien 15 blau-weiß-rote Züge des Typs "Flirt" fahren – was für "Flinker Leichter Intercity- und Regional-Triebzug" stehen soll. Mit dem Betreiberwechsel verbunden ist für Fahrgäste ein Modernisierungsschub. Transdev hat angekündigt, dass in Sachen Internet der Standard aus dem Fernverkehr auf die S-Bahn ausgeweitet wird. So wird es in den Zügen ein kostenloses WLan-Netz geben.

Weniger Plätze, mehr Platz

Die neuen S-Bahnen verfügen über 180 Sitzplätze in der zweiten und 12 in der ersten Klasse. Das sind etwas weniger als bisher. Auch die Stehplatzkapazität soll etwas geringer sein. Dafür sind die Abstände in den Viererabteilen größer. "Es gibt mehr Beinfreiheit", sagte Sprecherin Stina Worttmann.

Fahrplan bleibt gleich

Beim Fahrplan wird sich für die Celler nichts ändern. "Der Takt von und nach Celle ist wie bisher auch zwei Mal die Stunde mit der S6 und der S7", so Worttmann. Mit Fahrpreisen habe der Betreiber nichts zu tun. Das sei Sache der Tarifverbünde, etwa dem Großraumverkehr Hannover (GVH).

Mehr Komfort für Fahrgäste

„Mit der Transdev als neue Betreiberin der S-Bahn Hannover kommen nicht nur frische Farben ins Spiel, die eingesetzten Neufahrzeuge bieten unseren Fahrgästen auch mehr Komfort“, sagte Hannovers Regionspräsident Steffen Krach wenige Tage vor der Betriebsaufnahme. „Wir freuen uns ganz besonders auf den Moment, wenn die ersten Fahrgäste mit den neuen Zügen fahren“, erklärte Transdev-Geschäftsführer Hartmut Körbs, der das Unternehmen gemeinsam mit Nadine Böger leitet. Beide waren bei der Premieren-Tour nach Celle dabei.

Reisendenlenker am Bahnsteig

Für die ersten Tage stehen den Fahrgästen so genannte Reisendenlenker auf den Bahnsteigen unter anderem in Algermissen, Ehlershausen und Lehrte zur Seite. „Wir haben früh begonnen, über den Betreiberwechsel zu informieren. So ein Wechsel wirft aber die eine oder andere Frage auf – dafür unterstützen die ersten Tage Kolleginnen und Kollegen aus dem Unternehmen die Fahrgäste auf den Bahnsteigen“, so Böger.

Mitte 2022 wird gesamtes Netz übernommen

Ab Mitte 2022 werden nach Unternehmensangaben insgesamt 64 Neufahrzeuge und 13 Bestandszüge der heutigen DB-Regio-Flotte im S-Bahnverkehr Hannover unterwegs sein. Die Transdev Hannover GmbH ist ein regionales Tochterunternehmen der Transdev-Gruppe, Deutschlands größtem privaten Betreiber von Bahn- und Busverkehren mit jährlich rund 160 Millionen Fahrgästen.