Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis Leere Kirchenbänke an den Feiertagen
Celler Land Aus dem Landkreis

Leere Kirchenbänke an Weihnachten: Mehr Gemeinden im Kreis Celle sagen ab

16:06 22.12.2020
Von Carsten Richter
Immer mehr Kirchen blasen von vorneherein alles ab, andere wie die Klein Hehlener Gemeinde bitten vor dem Besuch eines Weihnachtsgottesdienstes um Anmeldung. Schon im Frühjahr wurde hier genau auf die Einhaltung der Abstände geachtet.
Immer mehr Kirchen blasen von vorneherein alles ab, andere wie die Klein Hehlener Gemeinde bitten vor dem Besuch eines Weihnachtsgottesdienstes um Anmeldung. Schon im Frühjahr wurde hier genau auf die Einhaltung der Abstände geachtet. Quelle: David Borghoff
Anzeige
Celle

Die Liste wird immer länger: Weitere Kirchengemeinden im Kreis Celle haben sich wegen der Corona-Pandemie schweren Herzens dazu entschlossen, die Gottesdienste an Heiligabend und zum Teil weit bis ins neue Jahr hinein abzusagen. Bislang stand fest, dass in Bergen, Bröckel, Hohne und Wietze keine Präsenz-Weihnachtsgottesdienste veranstaltet werden. Gestern hat der evangelische Kirchenkreis Celle eine Liste mit weiteren Änderungen veröffentlicht.

Beedenbostel: Von Heiligabend bis zum 10. Januar fallen alle Gottesdienste aus. Für Heiligabend und die Weihnachtstage wird es eine Online-Andacht geben, weitere Infos ab dem 24. Dezember unter https://beedenbostel.wir-e.de/aktuelles. Die Martins-Kirche ist am 1. Weihnachtstag von 11 bis 12 Uhr, am 27. Dezember von 11 bis 12 Uhr und am 3. Januar von 9.30 bis 10.30 Uhr für stille Gebete geöffnet.

Auch die Laurentiuskirche in Nienhagen verzichtet auf Präsenzgottesdienste an Weihnachten. Quelle: David Borghoff (Archiv)

Nienhagen: Die Laurentius-Gemeinde hat alle Gottesdienste bis einschließlich 10. Januar abgesagt. Ab dem 24. Dezember gibt es unter www.laurentius-nienhagen.de die Möglichkeit, sich das Krippenspiel und die Christvesper in einer digitalen Aufzeichnung anzuschauen. Auch der Gottesdienst am 31. Dezember wird hier zu sehen sein.

Eldingen: Ebenfalls alle Gottesdienste bis zum 10. Januar aus. Für Heiligabend wird eine „Christvesper für Zuhause“ vorbereitet, die am Gemeindehaus abgeholt werden kann. Nähere Infos unter: www.kirche-eldingen.de.

Die Johanniskirche in Eschede ist nur für stille Gebete geöffnet. Quelle: David Borghoff

Eschede: Die Heiligabend-Gottesdienste um 18 und 22.30 Uhr entfallen. Die Kirche wird von 17.30 bis 19 Uhr und von 22 bis 23 Uhr zum stillen Gebet geöffnet sein. Außerdem finden Heiligabend folgende Gottesdienste für jeweils 20 bis 30 Minuten draußen und unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln statt: 15 Uhr Bürgerpark Eschede, 16 Uhr Kapelle Marwede, 17 Uhr Dorfgemeinschaftshaus Habighorst.

Lachendorf: In der Kirchengemeinde Arche Noah fallen bis zum 10. Januar alle Gottesdienste aus. Die Kirchengemeinde bemüht sich aktuell um Alternativen für die Feiertage, weitere Infos sind gegebenenfalls im Internet zu finden unter https://archenoah-lachendorf.wir-e.de/aktuelles.

Vor Haushaltsbeschluss - Streit um Kreisumlage beigelegt
Carsten Richter 21.12.2020