Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis Finanzspritze für Celler ÖPNV
Celler Land Aus dem Landkreis Finanzspritze für Celler ÖPNV
14:21 05.02.2020
Von Simon Ziegler
Der größte Teil der Landesförderung ist für neue Busse eingeplant.
Der größte Teil der Landesförderung ist für neue Busse eingeplant. Quelle: Alex Sorokin
Anzeige
Celle

Gute Nachrichten aus Hannover: Das Land Niedersachsen fördert im Kreis Celle 13 Verkehrsprojekte. Niedersachsens Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) hat am Mittwoch in Hannover das ÖPNV-Förderprogramm 2020 vorgestellt. Insgesamt gut 4,1 Millionen Euro der rund 95,4 Millionen Euro Fördergelder fließen in den Kreis Celle. „Mit den freigegebenen Landesgeldern sendet die Regierung ein deutliches Zeichen, denn ein starker Nahverkehr ist ein entscheidendes Kriterium für die Mobilität der Zukunft und besonders auch in unserer ländlich geprägten Region ein wichtiger Standortfaktor“, sagte der CDU-Landtagsabgeordnete Jörn Schepelmann aus Eicklingen.

Neubau von Bushaltestellen

Das Förderprogramm gliedert sich in drei große Bereiche. Von den Zuwendungen zum vereinfachten Aus- und Neubau von Bushaltestellen profitieren die Gemeinden Adelheidsdorf und Hambühren. In Adelheidsdorf werden sieben Haltestellen grunderneuert oder neugebaut. In Hambühren stehen knapp 50.000 Euro für die Erneuerung der Bushaltestelle zur Verfügung.

Haltestellen werden barrierefrei

Ein weiterer Teilbereich ist das ÖPNV-Flächenprogramm, durch das bereits vorhandene Haltestellen barrierefrei ausgebaut werden sollen. „Die gute Erreichbarkeit unserer Nahverkehrsangebote für die Bürger ist ein besonders wichtiger Faktor, um gleiche Möglichkeiten für alle zu schaffen und somit die Attraktivität der ÖPNV-Angebote weiter auszubauen“, führte der Landtagsabgeordnete Thomas Adasch aus Hambühren aus. In den Gemeinden Hambühren und Winsen werden mithilfe von Landesgeldern in Höhe von 570.000 Euro insgesamt acht Haltestellen barrierefrei ausgebaut. Im Gemeindegebiet von Winsen fließen die Investitionen nach Thören, Meißendorf, Bannetze, Walle und in den Winser Ortskern.

3,3 Millionen für neue Busse

Das größte Fördervolumen mit insgesamt 3,3 Millionen Euro steht für die Neubeschaffung von Bussen zur Verfügung. Drei Firmen im Landkreis Celle können mit dem bereitgestellten Geld 13 neue Omnibusse kaufen, teilten die CDU-Abgeordneten mit. Allein auf die CeBus entfallen 11 Busse. „Die Bürger müssen sich auf den Nahverkehr verlassen können und wollen künftig klimafreundlicher unterwegs sein. Dafür ist eine zuverlässige Busflotte, die mit modernster Abgastechnik unterwegs ist, ein wichtiger Baustein", erklärte Schepelmann.

328 Projekte in Niedersachsen

Das Landesprogramm zur Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs wird jährlich aufgelegt. In ganz Niedersachsen geht es um 328 Projekte. „Vor dem Hintergrund der Klimadiskussion nimmt der öffentliche Personennahverkehr eine noch wichtigere Rolle ein, als er ohnehin schon hatte. Mit unserem umfangreichen Förderprogramm soll der ÖPNV noch attraktiver werden", sagte Althusmann.

Christian Link 03.02.2020
Christopher Menge 02.02.2020
Christian Link 01.02.2020