So läuft es in Celle

Impfung in Pflegeheimen: Das ärgert Senioren

Sie wohnen im selben Haus, doch nicht alle werden geimpft. Das ärgert die Senioren. So ist der Stand der Impfungen in den Pflegeheimen im Landkreis Celle.

  • Von Christopher Menge
  • 23. Feb 2021 | 09:03 Uhr
  • 09. Jun 2022
  • Von Christopher Menge
  • 23. Feb 2021 | 09:03 Uhr
  • 09. Jun 2022
Anzeige
Celle.

Der Vater von Susanne Hiestermann, Hans-Gerhard Hiestermann, lebt im DRK-Seniorenzentrum in Hermannsburg. "Allerdings unglücklicherweise nicht in Haus 8, sondern in Haus 6", sagt seine Tochter. Denn während einige Bewohner aus Haus 8 bereits geimpft worden sind, müssen sich die Senioren aus dem Nachbarhaus selbst um einen Impftermin im Impfzentrum in Celle kümmern. "Rechtlich mag das alles stimmen, aber menschlich verschlägt es einem die Sprache", sagt Susanne Hiestermann verärgert.

Impfung im Impfzentrum Celle: Gemeinde Südheide schreibt über 80-Jährige an

Als Frechheit bezeichnet sie in diesem Zusammenhang einen Brief der Gemeinde Südheide, in dem erklärt wird, wie die Senioren mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Impfzentrum in Celle kommen können. "Da steht, dass es nach dem Aussteigen aus dem Bus nur noch 350 Meter bis zur CD-Kaserne sind", berichtet Hiestermann. Das würden viele der betagten Senioren gar nicht schaffen.

Senioren wollen von Ärzten des MVZ Hermannsburg geimpft werden

Nach Celle fahren soll auch Waltraud Scepek. Dabei wohnt die 86-Jährige in Hausnummer 8, allerdings im betreuten Wohnen. "Wir gehören nicht dazu", sagt die Seniorin, die den Pflegegrad 2 hat. "Viele haben kein Auto mehr und die, die noch ein Auto haben, fahren höchstens bis zum nächsten Wald, aber nicht bis nach Celle." Die Seniorin, die aus Berlin stammt, hat Kontakt zu ihrem Arzt aus dem Medizinisches Versorgungszentrum Hermannsburg aufgenommen. "Er würde uns auch vor Ort impfen", sagt Waltraud Scepek. Es sei doch ein Unding, dass alle einzeln nach Celle fahren müssten, wenn doch im selben Haus geimpft werde.

DRK-Vorstandsmitglied Ketija Talberga erklärt, wer geimpft wird

"Unter der Adresse Timm-Willem-Weg 8 in Hermannsburg befindet sich unter anderem unsere stationäre Pflegeeinrichtung mit 23 Plätzen", erklärt Ketija Talberga vom DRK Celle. Die Bewohner dieser Einrichtung seien nach den Vorgaben des Impfplans im Auftrag des Landkreises Celle bereits geimpft worden. "Die Impfung für die Mieter und Eigentümer, die unter der gleichen Adresse beziehungsweise unter der Hausnummer 6 wohnen, jedoch nicht zum Pflegeheim gehören, wird nicht von uns organisiert", sagt Talberga. Dieser Personenkreis müsse sich selbständig über die Hotline oder online um einen Termin im Impfzentrum kümmern. "Selbstverständlich sind wir bei Bedarf beratend und unterstützend tätig, insbesondere bei den Kunden, die wir über den ambulanten Pflegedienst betreuen", verspricht das DRK-Vorstandsmitglied. Die Terminkoordinierung sowie ein Fahrdienst werden aktuell aber nicht vom DRK angeboten.

Landkreis Celle schickt mobile Impfteams in Pflegeheime

Landkreis-Sprecher Tore Harmening bestätigt, dass das Vorgehen gemäß der Coronaimpfverordnung korrekt sei. Es sei nur vorgesehen, dass mobile Impfteams in die Pflegeheime kommen, nicht in Wohnungen oder zu Personen, die im betreuten Wohnen leben. "Wäre uns die konkrete Situation vorab bewusst gewesen, hätten wir aber versucht, eine Lösung zu finden, weil hier kein zusätzlicher Aufwand erforderlich gewesen wäre", sagt Harmening. "Nunmehr ist allerdings die Erstimpfung in der Pflegeeinrichtung bereits durchgeführt worden, so dass das mobile Team mindestens ein zusätzliches Mal anreisen müsste. Dafür fehlt es an den erforderlichen Kapazitäten."

Waltraud Scepek hofft trotzdem noch. "Wenn die Bewohner von der Pflegeeinrichtung ihre Zweitimpfung bekommen, können wir doch zumindest das erste Mal geimpft werden", sagt die 86-Jährige. Diese Hoffnung teilt sie mit Horst Krüger. Der 85-Jährige wohnt ebenfalls im betreuten Wohnen in Hausnummer 8. "Etwa 60 Personen wollen hier geimpft werden", sagt er.

19 Pflegeheime im Landkreis Celle wurden durchgeimpft

Das DRK-Seniorenzentrum Hermannsburg, beziehungsweise die Pflegestation, gehört zu den 36 Alten- und Pflegeheimen im Landkreis Celle, in denen die Bewohner, die sich gegen Corona impfen lassen wollen, ihre Erstimpfung erhalten haben. "Bis zum morgigen Mittwoch sind alle Pflegeheime im Landkreis Celle einmal durchgeimpft", sagt Harmening. "In 28 Tagen (Moderna) beziehungsweise 21 Tagen (Biontech) erfolgt dann noch die Nachimpfung." Aktuell sind fünf mobile Impfteams im Landkreis Celle unterwegs. In 19 Pflegeheimen (Stand Freitag) sind bereits die Erst- und Zweitimpfung durchgeführt worden.

Impfquote in Pflegeheimen bei 81 Prozent im Landkreis Celle

Etwa 81 Prozent der Bewohner in den Pflegeheimen lassen sich gegen Corona impfen, bei den Mitarbeitern sind es etwa 60 Prozent. Die Erhebung dieser Zahlen ist nach Angaben des Landkreises allerdings etwa zwei Wochen alt.

Biontech, Moderna und Astra Zeneca werden im Landkreis Celle verimpft

Bis Freitag wurden im Landkreis Celle insgesamt 8582 Dosen des Biontech-Impfstoffs verimpft, davon 3123 Zweitimpfungen. Der Impfstoff von Astra Zeneca wurde 1160 Mal eingesetzt, der von Moderna 240 Mal.