Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis Die Polizei lässt sich gerne helfen
Celler Land Aus dem Landkreis Die Polizei lässt sich gerne helfen
14:00 13.06.2010
Landkreis Celle

Gerade bei den jüngsten Ermittlungserfolgen habe sich gezeigt, dass eine Vielzahl von Informationen nötig war, um die Täter zu stellen. Und die Bürger könnten zu wichtigen Ermittlungsansätzen beitragen. „Verdächtige Beobachtungen auf dem Kalender notieren“, lautet Kochs simpler Tipp. Wer in seiner Straße, vielleicht vor dem Haus der verreisten Nachbarn, einen Wagen oder verdächtige Personen beobachte und dabei ein ungutes Gefühl habe, solle das in seinem Kalender festhalten, am besten mit Uhrzeit oder Autokennzeichen.

„Dann hätten wir unter Umständen einen Ermittlungsansatz“, sagt der Polizeisprecher. Denn sollte sich später herausstellen, dass es in der Gegend tatsächliche eine Straftat gegeben habe, könnte die Notiz im Kalender weiterhelfen. „Das hilft dem Nachbarn und das hilft uns“, sagt der Polizeibeamte. Er weiß, dass sich Zeugen oft vage an eine Beobachtung erinnern, aber keine Details mehr präsent haben. „Kurze schriftliche Notizen könnten uns vielleicht weiterhelfen“, sagt Koch. Der Griff zum Telefonhörer sei notwendig, wenn etwa ein Einbruch oder Aufbruch eines Autos direkt beobachtet werde, aber nicht bei jedem vagen Verdacht.

Von Joachim Gries