Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis Corona-Warnstufe aufgehoben
Celler Land Aus dem Landkreis

Corona-Lage in Celle: Warnstufe im Kreis Celle aufgehoben

09:42 26.09.2021
Celle

Die vom Robert Koch-Institut (RKI) angegebene 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Celle, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage, liegt am Sonntag mit 43,5 (Vortag: 49,1) weiter unter 50. Der Landkreis ist in der Warnampel des Landes Niedersachsen nun wieder grün markiert. 

Warnstufe 1 im Kreis Celle aufgehoben

Der Landkreis Celle hat eine Allgemeinverfügung erlassen, in der die Warnstufe 1 aufgehoben wird. Diese Regeln gelten nun für den Landkreis Celle.

In den vergangenen sieben Tagen gab es 78 Neuinfektionen mit dem Sars-CoV-2-Virus. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie im März 2020 Erkrankten beträgt 5458 (plus 9). Aktuell sind mit dem Coronavirus im Landkreis Celle 127 Personen infiziert. Derzeit sind 240 Menschen in Quarantäne. Auf der Corona-Station im AKH werden derzeit vier positiv getestete Personen behandelt. Auf der Intensivstation liegt eine Person. Diese wird beatmet. Es hat zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gegeben. Es handelt sich dabei um zwei 84-jährige Männer. Näheres wird aus Datenschutzgründen nicht mitgeteilt.

Inzidenzwert in Niedersachsen sinkt unter 50

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infizierten in Niedersachsen ist nach Angaben des RKI von Sonntag auf 297.999 (+534) gestiegen. 5938 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 46,8 (Vortag: 47,5).  

Leitindikator "Hospitalisierung" nicht überschritten 

Zur Beurteilung der Corona-Lage gibt es drei Warnstufen. Eine Warnstufe wird festgestellt, wenn der Leitindikator „Hospitalisierung“ und mindestens ein weiterer Indikator den Wertebereich der entsprechenden Warnstufe erreicht. Die untergeordneten Indikatoren sind die "Sieben-Tage-Inzidenz im jeweiligen Landkreis" und "landesweite Intensivbettenbelegung". Solange bei der Hospitalisierung kein Grenzwert überschritten wird, wird keine Warnstufe ausgerufen. Das ist derzeit der Fall.

Heute liegt der der Wert der Hospitalisierung bei 3,1. Die Grenze für die Warnstufe 1 hat das Land bei "mehr als 6" festgelegt. Neben dem Leitindikator muss einer der beiden anderen Indikatoren ebenfalls an mindestens fünf aufeinanderfolgenden Tagen über dem jeweiligen Grenzwert liegen, um die nächste Warnstufe zu erreichen. Beide Indikatoren haben derzeit Werte erreicht, die zum Ausrufen der Warnstufe 1 führen würden, wenn die Hospitalisierung den entsprechenden Wert erreicht.

Der Leitindikator "Hospitalisierung" bildet zukünftig die in den vergangenen sieben Tagen wegen Corona neu in ein Krankenhaus aufgenommen Personen je 100.000 Einwohner ab. Bislang handelte es sich um die durchschnittliche Gesamtzahl der in den vergangenen sieben Tagen wegen Corona im Krankenhaus liegenden Personen.

Aktuelle Corona-Zahlen vom RKI

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat für Deutschland am Sonntag insgesamt 4.196.378 (+7774) Infektionen erfasst. Insgesamt 93.393 Menschen sind in Deutschland bisher im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 61,4 (Vortag: 60,6).

Weitere Fortschritte beim Impfen

Im Impfzentrum und durch die mobilen Teams wurden seit Beginn der Impfkampagne 117.389 Impfungen durchgeführt, 62.528 davon Erst-, 57.251 davon Zweitimpfungen. Bei den niedergelassenen Ärzten erfolgten laut Innenministerium in Celle 116.652 Impfungen, 61.739 davon Erst-, 59.744 davon Zweitimpfungen (Stand 22.09.2021) Die Impfquote, bezogen auf die Erstimpfungen, liegt bei 69,3 Prozent, bei den Zweitimpfungen liegt die Quote bei 65,2 Prozent. Die Abweichung zwischen der Gesamtzahl und den Einzelzahlen beruht darauf, dass die Erstimpfungen alle Personen umfassen, die mit den Impfstoffen von BioNTech, Moderna, AstraZeneca oder Johnson&Johnson geimpft worden sind. Gleiches gilt für die Zweitimpfung. Die Impfungen mit Johnson&Johnson sind daher sowohl in der Gruppe "Erstimpfungen" als auch in der Gruppe "Zweitimpfungen" enthalten. Sie werden für die Gesamtzahl der verabreichten Impfungen jedoch nur einmal gezählt. Die Impfungen von Betriebsärzten sind in dieser Statistik nicht erfasst.

Christopher Menge 24.09.2021
Warnstufe 1 aufgehoben - Das gilt jetzt im Landkreis Celle
Christopher Menge 24.09.2021
Carsten Richter 24.09.2021