Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Aus dem Landkreis Celler und Winser bei Unfall schwer verletzt
Celler Land Aus dem Landkreis

Autofahrer aus Celle verursacht schweren Unfall im Heidekreis: Drei Verletzte

14:33 23.05.2021
Von Christian Link
Foto: Bei einem Autounfall auf der Landesstraße 191 bei Hodenhagen sind drei Menschen schwer verletzt worden.
Bei einem Autounfall auf der Landesstraße 191 bei Hodenhagen sind drei Menschen schwer verletzt worden. Quelle: Feuerwehr Walsrode
Hodenhagen

Ein 36-jähriger Celler hat offenbar einen Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten bei Hodenhagen verursacht. Wie die Polizeiinspektion Heidekreis mitteilt, war der Celler am Pfingstsamstag gegen 18.30 Uhr auf der Landesstraße 191 zwischen Hodenhagen und Westenholz unterwegs. "Trotz Gegenverkehrs überholte er ein vorausfahrendes Auto", sagt ein Polizeisprecher und berichtet weiter: "Bei dem Versuch noch auszuweichen, geriet er in den linken Seitenraum und streifte einen Baum." 

Quelle: Feuerwehr Walsrode

Durch die Berührung mit dem Baum wurde der blaue Chevrolet des Cellers herumgeschleudert und kam quer auf der Straße zum Stehen. Ein 55-Jähriger aus Munster, der in einem silbernen Mazda in der Gegenrichtung unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der Mazda prallte mit seiner Fahrzeugfront in die Beifahrerseite des Chevrolets.

Quelle: Feuerwehr Walsrode

"Der Chevrolet stürzte beim Unfall auf die Seite und der Beifahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Die beiden Fahrzeugführer wurden von Ersthelfern aus ihren Fahrzeugen befreit und erstversorgt", berichtet Thomas Klamet von der Stadtfeuerwehr Walsrode. 

Quelle: Feuerwehr Walsrode

Um den Beifahrer des Cellers zu befreien, entfernten die Feuerwehrleute das Dach des Fahrzeuges. "Nach medizinischer Versorgung durch den Rettungsdienst vor Ort wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klink nach Hannover geflogen", sagt Klamet. Laut Polizei handelt es sich bei dem Schwerverletzten um einen 29-Jährigen aus Winsen (Aller). Die beiden Fahrzeugführer wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Auch sie erlitten schwere Verletzungen. Weitere Menschen waren nicht am Unfall beteiligt.

Aufgrund der Unfallaufnahme, bei der die Polizei den Unfallhergang rekonstruierte, und wegen der Aufräumarbeiten durch die Straßenmeisterei musste  L 191 im Bereich rund um die Abzweigung nach Krelingen mehrere Stunden gesperrt werden. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Christian Link 23.05.2021
Christopher Menge 21.05.2021