Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Blaulicht Zwei Auffahrunfälle mit hohem Sachschaden
Celle Blaulicht

Zwei Auffahrunfälle mit hohem Sachschaden

09:59 02.09.2021
Anzeige
Celle

Am Mittwochnachmittag ereigneten sich gleich zwei Verkehrsunfälle mit jeweils drei beteiligten Fahrzeugen, die infolge von Auffahrunfällen erheblich beschädigt wurden.

Zunächst kam es auf der Landstraße 284, zwischen Helmerkamp und Ahnsbeck zu einem Verkehrsunfall. Drei Fahrzeuge, ein VW Polo, ein BMW 520i und ein VW Golf befuhren in genannter Reihenfolge die L284 von Helmerkamp in Fahrtrichtung Ahnsbeck. Aufgrund eines entgegenkommenden Rettungswagen mit Einsatzfahrt reagierten die 57-Jährige Fahrerin des VW Polo und ein dahinterfahrender 62-Jähriger BMW-Fahrer, indem diese abbremsten und am rechten Fahrbahnrand kurzzeitig hielten. Dies bemerkte ein 50-Jähriger Fahrer des VW Golf zu spät, fuhr so dem BMW-Fahrer hinten auf und schob diesen auf den stehenden VW Polo. Die Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in vierstelliger Höhe. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Zu einem weiteren Auffahrunfall kam es auf der Braunschweiger Heerstraße, B214, in Celle, um 14:50 Uhr. Dabei befuhren ein Opel Vectra, ein Audi 80 und ein Hyundai die Braunschweiger Heerstraße in genannter Reihenfolge in Fahrtrichtung Celle. Im stockenden Verkehr kamen der Opel Vectra und der dahinterfahrende Audi 80 in Höhe der Hausnummer 43 zum Stehen. Dies bemerkte der 68-Jährige Hyundai-Fahrer zu spät und fuhr so dem Audi hinten auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi auf den Opel geschoben. Der 68-Jährige Unfallverursacher blieb ebenso wie die beiden anderen Fahrzeugführer, der 18-Jährige Audi-Fahrer und der 35-Jährige Opel-Fahrer, unverletzt. Allerdings wurden alle drei beteiligten Fahrzeuge beschädigt. Ein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf eine vierstellige Summe geschätzt.

(ots)