Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Blaulicht Anzug-Räuber: Möglicherweise Verbindung nach Celle
Celle Blaulicht Anzug-Räuber: Möglicherweise Verbindung nach Celle
14:32 13.06.2010
Phantombild der Polizei POL-LG: ++ unmaskierter Täter im Anzug erbeutet mehrere tausend Euro ++ Raub auf Einkaufsmarkt ++ Phantomskizze ++ Pressemitteilung von Polizei und StA Lüneburg ++ - Lüneburg (ots) - Lüneburg/Celle/Soltau - ++ unmaskierter Täter im Anzug erbeutet mehrere tausend Euro ++ Raub auf Einkaufsmarkt ++ Phantomskizze ++ Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft Lüneburg ++ - Nach einem Raubüberfall auf einen Einkaufsmarkt im Moorweg in Brietlingen in den Abendstunden des 07.04.10 fahndet die Polizei nun mit einer Phantomskizze nach dem unmaskierten Täter. Der Mann hatte gegen 22:00 Uhr, kurz vor Geschäftsschluß, den Einkaufsmarkt betreten, sich gegenüber dem Personal als Kontrolleur ausgegeben und ließ sich unter einem Vorwand in den hinteren Bereich des Marktes führen (siehe Pressemitteilung v. 08.04.10). Dort drohte der unmaskierte und mit einem Anzug gekleidete Täter u.a. mit einer Schußwaffe, so dass die beiden noch im Laden aufhältigen Mitarbeiter einen Tresor öffneten. Aus diesem erbeutete der Unbekannte mehrere tausend Euro Bargeld. Die beiden Mitarbeiter, ein 22-Jähriger sowie eine 49-jährige Frau, sperrte der Täter in einen Nebenraum ein und sicherte so seine Flucht. Die Mitarbeiter konnten wenige Minuten später die Polizei alarmieren. Eine Fahndung nach dem Täter verlief ohne Erfolg. - Der unmaskierte Täter wird wie folgt beschrieben: - männlich - ca. 45 bis 50 Jahre alt - ca. 180 cm groß - kräftig - kurze dunkle Haare - wirkte gepflegt - Bekleidung: schwarzer Anzug, helles Hemd, farbige Krawatte - Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen. - Die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes gehen derzeit den Spuren nach und prüfen insbesondere auch Tatzusammenhänge mit Raubüberfällen auf Einkaufsmärkte in Unterlüß (Landkreis Celle) und Bomlitz (Landkreis Soltau-Fallingbostel) im März 2010 bzw. Juni 2009. - ++ Phantombild als download unter www.po
Phantombild der Polizei POL-LG: ++ unmaskierter Täter im Anzug erbeutet mehrere tausend Euro ++ Raub auf Einkaufsmarkt ++ Phantomskizze ++ Pressemitteilung von Polizei und StA Lüneburg ++ - Lüneburg (ots) - Lüneburg/Celle/Soltau - ++ unmaskierter Täter im Anzug erbeutet mehrere tausend Euro ++ Raub auf Einkaufsmarkt ++ Phantomskizze ++ Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft Lüneburg ++ - Nach einem Raubüberfall auf einen Einkaufsmarkt im Moorweg in Brietlingen in den Abendstunden des 07.04.10 fahndet die Polizei nun mit einer Phantomskizze nach dem unmaskierten Täter. Der Mann hatte gegen 22:00 Uhr, kurz vor Geschäftsschluß, den Einkaufsmarkt betreten, sich gegenüber dem Personal als Kontrolleur ausgegeben und ließ sich unter einem Vorwand in den hinteren Bereich des Marktes führen (siehe Pressemitteilung v. 08.04.10). Dort drohte der unmaskierte und mit einem Anzug gekleidete Täter u.a. mit einer Schußwaffe, so dass die beiden noch im Laden aufhältigen Mitarbeiter einen Tresor öffneten. Aus diesem erbeutete der Unbekannte mehrere tausend Euro Bargeld. Die beiden Mitarbeiter, ein 22-Jähriger sowie eine 49-jährige Frau, sperrte der Täter in einen Nebenraum ein und sicherte so seine Flucht. Die Mitarbeiter konnten wenige Minuten später die Polizei alarmieren. Eine Fahndung nach dem Täter verlief ohne Erfolg. - Der unmaskierte Täter wird wie folgt beschrieben: - männlich - ca. 45 bis 50 Jahre alt - ca. 180 cm groß - kräftig - kurze dunkle Haare - wirkte gepflegt - Bekleidung: schwarzer Anzug, helles Hemd, farbige Krawatte - Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen. - Die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes gehen derzeit den Spuren nach und prüfen insbesondere auch Tatzusammenhänge mit Raubüberfällen auf Einkaufsmärkte in Unterlüß (Landkreis Celle) und Bomlitz (Landkreis Soltau-Fallingbostel) im März 2010 bzw. Juni 2009. - ++ Phantombild als download unter www.po Quelle: nicht zugewiesen
Unterlüß

UNTERLÜSS. Die Tat ereignete sich am 9. März gegen 20.15 Uhr in der Hermannsburger Straße: Nach Geschäftsschluss in einem Unterlüßer Einkaufsmarkt erbeutete ein Unbekannter eine nicht unerhebliche Summe Bargeld, als er unter Vorhalt einer Schusswaffe zwei Angestellte in Schach hielt und anschließend entkam. Der unmaskierte und mit einem dunkeln Anzug bekleidete Täter gelangte unter einem Vorwand in den Netto-Markt und in das dortige Büro. Er ließ sich das dort aufbewahrte Bargeld aushändigen und schloss einen 29-jährigen Angestellten und dessen 63 Jahre alte Kollegin ein.

Jetzt ereignete sich ein fast identischer Überfall in Brietlingen:

Der Mann hatte sich im aktuellen Fall gegen 22 Uhr, kurz vor Geschäftsschluß, den Einkaufsmarkt betreten, sich gegenüber dem Personal als Kontrolleur ausgegeben und ließ sich unter einem Vorwand in den hinteren Bereich des Marktes führen. Dort drohte der unmaskierte und mit einem Anzug gekleidete Täter u.a. mit einer Schußwaffe, so dass die beiden Mitarbeiter einen Tresor öffneten. Aus diesem erbeutete der Unbekannte mehrere tausend Euro Bargeld. Die beiden Mitarbeiter, ein 22-Jähriger sowie eine 49-jährige Frau, sperrte der Täter in einen Nebenraum ein und sicherte so seine Flucht. Die Mitarbeiter konnten wenige Minuten später die Polizei alarmieren. Eine Fahndung nach dem Täter verlief ohne Erfolg.

Die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes gehen derzeit den Spuren nach und prüfen insbesondere auch Tatzusammenhänge mit Raubüberfällen auf den Einkaufsmarkt in Unterlüß und einen weiteren in Bomblitz (Landkreis Soltau-Fallingbostel) im März 2010 beziehungsweise Juni 2009.

Der unmaskierte Täter wird wie folgt beschrieben:

männlich

ca. 45 bis 50 Jahre alt

ca. 180 cm groß

kräftig

kurze dunkle Haare

wirkte gepflegt

Bekleidung: schwarzer Anzug, helles Hemd, farbige Krawatte

Beim Überfall in Unterlüß war zudem noch ein Fahrzeug auf dem Parkplatz des Marktes aufgefallen, dass eher ungewöhnlich abgestellt war. Es handelte sich dabei um einen Kombi oder Mini-Van, der schräg zu den eigentlichen Parkflächen stand.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg unter Telefon (04131) 292215 entgegen.

Von cz