"Rock am Platz"

Festival-Feeling auf dem Lauensteinplatz

„Rock am Platz“ war wieder mal ein echter Heese-Hit.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 23. Juni 2019 | 15:28 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 23. Juni 2019 | 15:28 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Hesse.

Tolles Wetter, beste Laune, jede Menge Eis – und ganz viel Musik: „Rock am Platz“ stand diesmal ganz im Zeichen einer Benefizveranstaltung für den „Verein für krebskranke Kinder Hannover“. Nicht nur das Gewerbeforum Neustadt-Heese-Lauensteinplatz als Organisator, sondern auch die Geschäftsleute selbst – allen voran die Betreiber des „Dolomiti II“-Eiscafs – haben einen guten Teil dazu beigetragen: Schon im Laufe des Spätnachmittags war von einer Summe von über 7000 Euro zu hören. D ie Tochter der Familie Brahimi ist an einer seltenen Krebsform erkrankt und der Verein half mit der MHH Hannover, ein Mediziner-Netzwerk quer durch Europa für Diagnose und Therapie einzuspannen. Dies hier sollte nun ein großes Dankeschön und ein Beitrag zur so wichtigen Arbeit sein. Deshalb spendete die Eisdiele die Einnahmen des Tages – und zahlreiche Gäste verknüpften das leckere Vergnügen mit einem guten Zweck.

Spaß für Groß und Klein

Zum neunten Mal gab es auf dem Lauensteinplatz „Rock am Platz“, und wieder wurde es zu einem familiären Treffen vor allem der Bewohner des Stadtteils. Man genoss das Sommerwetter und die kühlen Drinks – je nach Geschmack. Es gab jede Menge Musik zum Zuhören oder Mittanzen – und zwischendrin Pausen zum Plaudern mit Nachbarn und Freunden. Die Kinder hatten inzwischen ihren Spaß im Sandkasten, auf der Hüpfburg oder spielten einfach zwischen all den großen Besuchern.

Das macht Lust auf mehr

Nach einem sanfteren Einstieg mit gutem alten Swing und Dixi eder„Old Virginny Jazzband“ heizte am Spätnachmittag die Akustik-Rockband „Just 4 Campfire“ den Gästen schon mal kräftig ein, bis – mit Verspätung, aber dann um so überzeugender - CC Top, „the German Tribute to ZZ Top“ das Zepter für den Abend übernahm. Die beiden Federführenden der Veranstaltung, Michael Herrmann und Dirk Murawski-Betz: "Wir freuen uns über den Erfolg. Das Fest hat sich einen festen Platz hier erobert, und wir hoffen, es wird so weitergehen."

Von Doris Hennies

Von