Kammermusik

Komponistin der Romantik wird wiederentdeckt

Kammermusik von Emilie Mayer wird wohl als erste Aufführung in unserer Zeit im Grooden Hus zu hören sein

  • Von Cellesche Zeitung
  • 09. Nov 2021 | 14:00 Uhr
  • 12. Jun 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 09. Nov 2021 | 14:00 Uhr
  • 12. Jun 2022
Anzeige
Winsen.

28. August 1840: Die 28-jährige Emilie Mayer steht am Grab ihres Vaters, eines verwitweten Apothekers. Für ihn hatte sie jahrelang den Haushalt geführt, nachdem sie in ihrer Jugend von Privatlehrern unterrichtet und in den schönen Künsten ausgebildet worden ist.

Namhafte Musikerin ist effektiv und geschäftstüchtig

Nun, als wohl halbwegs wohlhabende Erbin, kann sie ihrer Berufung folgen und zum renommierten und mit vielen namhaften Musikern bekannten Carl Loewe als Kompositionsstudentin gehen. Damals war das eine extreme Seltenheit. Sie ist produktiv und effektiv und wohl auch geschäftstüchtig. Zusammen mit ihrem Erbe kann sie bald so von ihrer Musik leben, dass sie in späteren Jahren in Berlin einen musikalischen Salon unterhalten kann. Ihr gelingt, was bis dahin keiner Frau gelungen ist: Ihre Sinfonien werden in mehreren Städten aufgeführt. Und zwar mit Erfolg. Nach ihrem Tod im Jahr 1883 allerdings wird sie, die in lange Zeit in Berlin gelebt habende Komponistin, die man manchmal gar als „weiblichen Beethoven“ bezeichnet hat, vergessen. Sie hatte nie unterrichtet, hatte auch keine Kinder. Niemand hat ihr klingendes Erbe gepflegt.

Erst 2012 werden erste Stücke wieder aufgeführt

Erst zu ihren 200stem Geburtstag im Jahr 2012 erscheinen erste Artikel über sie, werden erste Stücke von ihr wieder ausgegraben, aufgeführt und teilweise auch auf Tonträger aufgenommen.

Pianistin Katharina Sellheim sucht nach Noten

In den letzten Jahren hat sich dann die aus Hambühren stammende Pianistin Katharina Sellheim auf die Suche nach den Noten dieser Komponistin gemacht. Nachdem sie unter anderem in Berlin fündig geworden ist, wurde Sellheim schnell klar, dass Mayers Musik unbedingt des Kennenlernens wert ist. Sie charakterisiert diese Musik als eine Musik, die zwar „vielleicht nicht bahnbrechend ist, aber ausgesprochen schön und ansprechend ist. Diese erinnert in der Kammermusik vor allem an drei bekannte Komponisten, nämlich an Schubert und Mendelssohn. Und nicht zu vergessen: auch an Chopin.“

NDR ermöglich CD-Produktion

Es wurden Kontakte gesucht, um Aufführungen von Kammermusikwerken dieser Komponistin realisieren zu können. Und es wurde mit dem NDR ein Partner gefunden, der bereit war für eine Kooperation, um eine CD-Produktion zu ermöglichen. Diese wurde inzwischen aufgenommen, erscheint aber erst nächstes Jahr. Genauso wie die von Sellheim herausgegebenen Noten verschiedener Stücke Mayers.

Konzert am 13. November

Winsen wird nun wohl die einzigartige Gelegenheit haben, der ersten Aufführung von Mayers Musik in unserer Zeit miterleben zu können. Erklingen werden im nächsten Konzert des Kulturkreises Winsen am Sonntag, 13. November, um 20 Uhr im Grooden Hus drei Klaviertrios sowie zwei Instrumentalsonaten. Es spielt das Klaviertrio Hannover.

Von Reinald Hanke

Von