Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Garßen Seit 100 Jahren für den Nächsten im Einsatz
Celle Aus der Stadt Garßen

Retter seit 100 Jahren in Garßen aktiv: Gefeiert wird erst später

13:00 21.05.2021
Von Andreas Babel
Stolz zeigten im Jahr 2013 einige der Garßener Feuerwehrleute vor ihrem Gerätehaus ihre Fahrzeuge undn die dazugehörige Ausrüstung.
Stolz zeigten im Jahr 2013 einige der Garßener Feuerwehrleute vor ihrem Gerätehaus ihre Fahrzeuge undn die dazugehörige Ausrüstung. Quelle: Bernd Kohlmeier
Anzeige
Garßen

Am Abend des 21. Mai 1921, also vor 100 Jahren, wurde in Garßen die Ortsgruppe einer Freiwilligen Feuerwehr (FFW) gegründet. Friedrich Gellermann hatte dazu eine öffentliche Versammlung im Gasthof Eggers einberufen. Unter seinem Vorsitz erklärten sich 32 Männer bereits vor Ort zu einem sofortigen Eintritt bereit: Der Anfang der FFW Garßen war gemacht.

Im späteren Sommer soll Sause folgen

100 erfolgreiche Jahre Dienst für Mitmenschen und Bürger wären natürlich ein wahrer Grund groß zu feiern. Eigentlich, denn es wurden zwar schon im weiten Vorfeld Ideen gewälzt und Pläne angedacht, aber Corona hat all dem zunächst einen Riegel vorgeschoben. Sinkende Infektionszahlen und zunehmende Impfungen geben allerdings Hoffnung für zumindest eingeschränkte Feierlichkeiten im späteren Sommer. Gleichzeitig ist eine umfangreiche Festschrift samt Chronik in Arbeit.

40 aktive Freiwillige mit bester Ausrüstung

In den vergangenen 100 Jahren hat sich, was die FFW Garßen betrifft, einiges getan. In den Anfangsjahren war die neugegründete Wehr noch auf die finanzielle Unterstützung der Bevölkerung angewiesen, um auch nur die notwendigsten Sachen zu beschaffen. Heute ist das anders. Die Ausrüstung durch die Stadt Celle sei „allererster Güte“ so die einhellige Meinung der Mannschaft. In dem 2013 eingeweihten Feuerwehrhaus stehen drei hochmoderne Fahrzeuge, die für die effektive Brandbekämpfung sowie sonstige Einsätze „kaum etwas zu wünschen übrig lassen“. Die moderne Technik setze allerdings, so Ortsbrandmeister Christian Dratius, „auch eine gute und intensive Ausbildung voraus, um auch im Einsatzfall unter Stress die Aufgaben sicher und kompetent erfüllen zu können“. Die Anforderungen an die Einsatzkräfte haben sich da im Laufe der Jahrzehnte sehr verändert“. Heute stellen sich in Garßen aktuell 40 aktive Freiwillige dieser Herausforderung.