gGmbH gegründet : Celler Jägerschaft stellt Schießpark neu auf
Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Celler Jägerschaft stellt Schießpark neu auf
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Jägerschaft stellt Schießpark neu auf
14:00 27.02.2020
Von Michael Ende
Der Betrieb im Schießpark Celler Land geht unter neuer Leitung weiter
Der Betrieb im Schießpark Celler Land geht unter neuer Leitung weiter
Anzeige
Scheuen

Die Celler Jägerschaft hat den Betrieb ihres Schießparks Celler Land auf neue Füße gestellt. Künftig ist dafür nicht mehr die Jägerschaft selbst, sondern eine von ihr ins Leben gerufene gemeinnützige GmbH zuständig.

Positive Entwicklung

Die Jägerschaft habe nie vorgehabt, den auf Dauer Schießpark selbst zu betreiben, aber immer die Aufgabe diese Investition zu sichern und langfristig den Betrieb für ihre Mitglieder und Gäste zu ermöglichen, erläutert Jägerschafts-Vorsitzender Jan-Peter Dralle. Der Schießpark habe sich nach dem Beginn des Betriebs durch die Jägerschaft ab 2014 immer weiter entwickelt: „Mit den Besucherzahlen stieg der Umsatz; wir sind 2019 deutlich im sechsstelligen Bereich und schreiben schwarze Zahlen. Unsere Mitarbeiter im Schießpark haben dies durch ihren Einsatz ermöglicht; aber die Schwelle, an der ein Vorstand die vielfältigen Aufgaben und Pflichten aus dem Betrieb einer solchen Schießparks ehrenamtlich koordinieren kann, ist weit überschritten.“

Jägerschaft bleibt Eigentümer

Deshalb habe man kürzlich nach einem entsprechendem Mitgliedervotum jetzt eine gemeinnützige GmbH aus der Taufe gehoben, so Dralle: „Die Jägerschaft bleibt Eigentümer, da die gGmbH eine 100-prozentige Tochter ist, sie hat aber Eigentum und Verbindlichkeiten übertragen. Mit Andreas Liermann haben wir eine hervorragende Lösung für die Geschäftsführung gefunden.“ Der Schießpark werde sich in den nächsten Jahren weiter entwickeln müssen, so Dralle: „Die Bleiräumung steht an, ein Umbau der Schrotfangwälle mit abgedichteten Oberflächen ist geboten. Dafür sind bereits Gespräche geführt
worden.“

Christian Link 27.02.2020
Benjamin Behrens 27.02.2020
Michael Ende 26.02.2020