Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Herz aus Gold
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Wort zum Sonntag vom Celler Pastor Andreas Flick

10:00 26.09.2021
Pastor Andreas Flick
Pastor Andreas Flick Quelle: Georg Wießner
Anzeige
Celle

Als ich 16 Jahre alt war, zählte der kanadische Musiker Neil Young zu meinen Top-Favoriten. Deutschsprachige Schlager waren damals für mich ein absolutes No-Go. Besonders oft wurde sein Lied „Heart of Gold“ (1972), zu Deutsch „Herz aus Gold“ im Radio gespielt. Ich hatte mir auch sein Album „Harvest“ mit dem Song erworben. „Heart of Gold“ war Neil Youngs erfolgreichstes Lied. Er schildert darin seine Suche und seine Bemühungen, dieses Herz zu finden. Er überquert Ozeane und blickt tief in sich hinein, um das „Herz aus Gold“ zu finden, und er sucht weiter, immer weiter und kommt nicht an ein Ende der Suche.

Sitz der Seele oder des Gefühls

Eine Assoziationen zum Thema Herz, die zeigt, dass dieses für uns mehr ist als der unverzichtbare Motor, der Blut durch unseren Kreislauf pumpt. Als Metapher ist das Herz für viele der Sitz der Seele oder des Gefühls, oft als Gegensatz zum Verstand gesehen. Ein guter Mensch ist ein „Mensch mit Herz“.

Sitz der geistlichen Entscheidungen

Auch die Bibel beschränkt den Begriff Herz nicht allein auf den anatomischen Herzmuskel. Es ist der Kern der menschlichen Person. Es ist Sitz der geistlichen Entscheidungen über das Verhältnis zu Gott, über Glauben oder Unglauben.

Neues Herz täte den Menschen gut

Bei dem Propheten Hesekiel finden wir den Gottesspruch „Ich schenke euch ein neues Herz …“ (Hesekiel 36, 26). Wenn wir die Menschheit im Allgemeinen und uns selbst im Besonderen betrachten, so täte uns ein von Gott geschenktes neues Herz zweifellos gut. Es ist kein äußerliches materielles Geschenk, sondern ein inwendiges Geschenk. Ein neues Herz bringt uns eine Welt mit
mehr Nächstenliebe und Toleranz, eine Welt mit mehr Barmherzigkeit und Gerechtigkeit, eine Welt mit weniger Herzenskälte, eine Welt mit weniger Boshaftigkeit, Egoismus, Intrigen und Fanatismus. Es bringt uns eine friedvollere Welt, in der nicht das Recht des Stärkeren gilt. Eine Welt, in der wir zudem unsere Umwelt und das Klima schonen. Das ist eine Welt, nach der sich die meisten Menschen sehnen. Das ist eine Welt, die wir Menschen dringend brauchen.

Von Andreas Flick

Andreas Babel 25.09.2021
Andreas Babel 25.09.2021
Celler Heimaufsicht - Politik will mehr Kontrollen
Gunther Meinrenken 24.09.2021