Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Große Entrüstung am Celler Schloss
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Große Entrüstung am Celler Schloss
17:43 18.09.2019
Von Christian Link
Das Gerüst für die Schlossfassade wiegt insgesamt rund 60 Tonnen. Der Sattelschlepper muss mehrfach fahren.
Das Gerüst für die Schlossfassade wiegt insgesamt rund 60 Tonnen. Der Sattelschlepper muss mehrfach fahren. Quelle: Christian Link
Anzeige
Celle

Die Gerüstbauer der Firma Buck verluden am Mittwoch die letzte große Ladung Gerüstteile auf einen Sattelschlepper. Das Unternehmen transportiert insgesamt rund 60 Tonnen Gerüstteile zurück nach Börnsen bei Hamburg. 2020 kommen die Nordlichter allerdings erneut nach Celle, um die Südfassade (Richtung Thaerplatz) einzurüsten. Dort wird die Fassade renoviert und das Dach mit neuen Ziegeln gedeckt.

Unabhängig davon geht der Innenausbau im Schloss weiter. Für diesen Zweck bleibt auch weiterhin ein schmales Gerüst mitsamt Bauaufzug und Treppenaufgang vor dem Haupteingang stehen.

Celler Schloss bleibt eine Baustelle

In den kommenden Jahren sind weitere Sanierungsarbeiten geplant. Unter anderem soll veraltete Lüftungs- und Sanitärtechnik ersetzt werden. "Alle diese Maßnahmen werden wie bisher bei laufendem Betrieb erfolgen müssen", sagt Stelter und verspricht: "Aber das Ergebnis wird sich sehen lassen können."

Schon 35 Millionen Euro investiert

Seit Anfang der 1990er Jahre flossen bereits insgesamt 35 Millionen Euro in die Sanierungsarbeiten an der früheren Welfen-Residenz. Allein die Modernisierung des Schlosstheaters von 2012 bis 2014 hat 12,8 Millionen Euro gekostet. Für die Sanierung des Ostflügels hin zur Stadtseite werden 800.000 Euro veranschlagt.

Geschichte reicht bis 1318 zurück

Das Celler Schloss zählt zu den Schlössern der Welfen, einem der ältesten noch heute existierenden Fürstenhäuser. Im Jahr 1318 wurde das Schloss erstmals als „castrum“ erwähnt. Die einfache Burg wurde im Laufe der Jahrhunderte zu einer aufwendigen Vierflügelanlage umgebaut und ständig erweitert.

18.09.2019
Christoph Zimmer 18.09.2019
Svenja Gajek 18.09.2019