Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Weniger Lärm an Garßens Bahnschienen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Weniger Lärm an Garßens Bahnschienen
15:17 13.06.2010
Das Bundesverkehrsministerium plant Bundesweit Lärmschutz Projekte an Bahn schienen wie an der Bahnlinie Celle-Hannover
Das Bundesverkehrsministerium plant Bundesweit Lärmschutz Projekte an Bahn schienen wie an der Bahnlinie Celle-Hannover Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

Ort innovativer Ideen soll Celle jetzt auch in Sachen Lärmschutz an Bahnschienen werden. So hat es das Bundesverkehrsministerium entschieden, indem es die Residenzstadt auf die Liste der Orte gestellt hat, die in besonderer Form aus den Mitteln des Konjunkturpakets II profitieren sollen. Freuen über mehr Ruhe können sich demnach vor allem Garßener Bahn-Anwohner.

„Es werden Schienstegdämpfer und niedrige Schallschutzwände auf 1,7 Kilometern vom Alten Bahnhof Garßen in Richtung Celle gebaut“, erklärt Sabine Brunkhorst, Pressesprecherin der Deutschen Bahn. Über die Auswahl des Schienenbereichs hätten die Deutsche Bahn und der Bund gemeinsam beraten. „Die Auswahl der konkreten Maßnahmen und Einbauorte erfolgte allerdings über den Bund“, so Brunkhorst.

Wie viel Geld in Celle investiert wird, sei noch nicht abzusehen. Insgesamt stehen aus dem Konjunkturprogramm deutschlandweit 1,3 Milliarden Euro für Bahnhöfe und Schienenwege zur Verfügung, daraus werden 100 Millionen Euro in Lärmschutz investiert.

„Aktuell erfolgt die Prüfung der Realisierungsmöglichkeiten“, erklärt Brunkhorst. „Mit Abschluss der Finanzierungsvereinbarung erfolgt die Umsetzung je nach Örtlichkeit zwischen 2009 und 2011.“ Das Projekt soll in Verbindung mit den bereits aufgestellten Schallschutzwänden zusätzlichen Lärmschutz bieten.

– Schallschutzwände: Niedrige Schallschutzwände aus Gabonen – mit Steinen befüllte Drahtkörbe – mit einer Höhe von etwa 38 bis 72 Zentimetern über Schienenoberkante sollen den Lärm voraussichtlich um 2 bis 6 Dezibel mindern.

– Schienenstegbedämpfer: Über ein Masse-Feder-System werden Schienenstegschwingungen und Rollgeräusche absorbiert. Der erwartete Effekt liegt bei 1,5 bis 4 Dezibel.

Von Birte March