Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Baby braucht etwas Halt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Vier Pfoten zum Glück: Diese Tiere suchen in Celle ein neues Zuhause

16:52 27.02.2021
Von Christian Link
Anzeige
Celle

„Baby ist eine ganz, ganz liebe Maus. Sie ist zu allen Menschen freundlich und begrüßt jeden mit ihrem wackeligen Gang. Manchmal muss man sie auffangen, weil sie so stürmisch ist“, sagt Svenja Bauer vom Tierheim Celle. Dass die fast acht Jahre alte Hündin etwas unsicher unterwegs ist, liegt an einer neurologischen Störung.

Tierpflegerin Svenja Bauer will Hündin Baby in gute Hände vermitteln. Quelle: Christian Link

„Sie leidet an einer Kleinhirnatrophie“, sagt Bauer. Der Gewebeschwund im Kleinhirn führt zu Gleichgewichtsstörungen und Koordinationsproblemen.

„Da muss man sie ein bisschen halten und darauf achten, dass sie nicht fällt, wenn sie sich schüttelt“, sagt die Tierpflegerin über den Staffordshire-Pitbull-Mix, der Gassigehen und Autofahren liebt. Baby wird in eine Pflegestelle vermittelt, die künftigen Tierarztkosten zahlt also der Tierschutzverein.

Großer Retriever-Mischling mit zartem Gemüt

Tierpflegerin Jennifer Brandt geht mit Hund Tento spazieren. Quelle: Christian Link

Aus dem rumänischen Tierschutz kam Retriever-Mischling Tento vor zwei Monaten nach Celle. „Die Vorgeschichte kennen wir leider nicht. Hier zeigt er sich sehr unsicher“, sagt Tierpflegerin Jennifer Brandt. Fremden gegenüber verhält sich der anderthalb Jahre alte Rüde zwar sehr freundlich, aber Vertrauen fasst er nur langsam.

Mischlingsrüde Tento wartet im Tierheim Celle auf ein neues Herrchen oder Frauchen. Quelle: Christian Link

Laute Geräusche und schnelle Bewegungen verunsichern ihn, dafür macht er beim Gassigehen keine Probleme. Brandt: „Es ist wie ein ausgewachsener Welpe, den man sich da nach Hause holt. Aber es lohnt sich, weil Tento ein ganz toller Hund ist.“

Riesenkaninchen ist noch scheu

Das Riesenkaninchen hatte bislang offenbar nicht viel Umgang mit Menschen. Quelle: Christian Link

„Das ist kein Kaninchen, das ist ein Satansbraten“, sagt Tierheimleiterin Annette Fischer über das neue Riesenschlappohr in ihrer Obhut. Das Tier hatte bislang offenbar nicht viel Umgang mit Menschen und lässt sich nur ungern anfassen.

Katzenoma Tinka ist zurück

Katzen-Oma Tinka ist wieder ins Tierheim zurückgekehrt.  Quelle: Christian Link

Katzenoma Tinka liebt dagegen Gesellschaft und Streicheleinheiten. Die 16-jährige Samtpfote wurde 2020 zwar erfolgreich vermittelt, doch dann erkrankte die neue Besitzerin. Jetzt sucht die Freigängerin ein neues, ruhiges Heim.

Abgemagerte Ratte gefunden

Eine "ganz abgemagerte" Ratte wurde am 23. Januar im Celler Nordkreis entdeckt. Quelle: Christian Link

Unklar ist die Herkunft einer weißen Ratte, die am 23. Januar im Celler Nordkreis entdeckt wurde. „Sie saß abgemagert auf einer Terrasse in Eversen und rührte sich nicht", sagt Fischer und ist sich sicher: "Die hat entweder jemand ausgesetzt oder sie ist abgehauen."

Die vier Volierenflüchtlinge

Vier Tauben sitzen in einer Voliere im Tierheim Celle und warten auf eine Vermittlung. Quelle: Christian Link

Gegen veröltes Gefieder kennt Annette Fischer ein wirksames Mittel: „Fairy Ultra hilft da am besten“, sagt die Leiterin des Celler Tierheims. Eine der vier Tauben, für die sie ein neues Zuhause sucht, war nämlich in ein Ölabscheidebecken gefallen und musste gründlich gesäubert werden. Auch die anderen drei wurden geschwächt oder verletzt aufgelesen und von ihren Findern ins Tierheim gebracht. Dort werden die „Volierenflüchtlinge“ zusammen oder auch einzeln vermittelt.

Das Tierheim Celle ist täglich außer montags und mittwochs von 14.30 bis 17.30 Uhr unter Telefon (05141) 930930 erreichbar.

Wieder "Querdenker"-Demo - 150 Celler protestieren gegen Corona-Regeln
Marie Nehrenberg-Leppin 27.02.2021
Celler Abfall-App - Von Sperrmüll bis Abfuhrtermine
Gunther Meinrenken 27.02.2021
Celler Impfärztin - Einsatz für "ein normales Leben"
Gunther Meinrenken 27.02.2021