Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Ursula Kißling dritte Salatkönigin in 76-jähriger Vereinsgeschichte
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ursula Kißling dritte Salatkönigin in 76-jähriger Vereinsgeschichte
13:18 13.06.2010
Salatkönige 2009 - von links: - Salatkönigin Ursula Kißling, - Vizekönig Frank Kißling-Köhler, - 3.Platz Robert Besser, - 4. Platz Bernd Gramer - Gewinner Schönster Garten: - 1. Platz Schönster Garten 2009: - Ulrieke Stiege und Hans-Günther Wilkens - Alle Gewinner Schönster Garten: - von links: - Susanne Brinkop (9. Platz/238 Punkte), - Doris Nuretinoff (6. Platz/290 Punkte), - dahinter 1.Vors. Harald Hartmann; - Meta Klages (7. Platz/289 Punkte), - verdeckt Anneliese Kappe , davor Hans-Hermann Kappe (5. Platz), - Ilse Brunke (8. Platz/284 Punkte), - Axel und Marita Köhler (2. Platz/340 Punkte), - Rolf-Robert Gorzejewski (3. Platz/335 Punkte), - Ursula und Heinz Hartlieb (4. Platz/327 Punkte), - Ulrieke Stiege und Hans-Günther Wilkens (1. Platz/355 Punkte) Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Beim alljährlichen Gartenfest des KGV Hospitalwiesen konnten viele Gäste vom ersten Vorsitzenden Harald Hartmann begrüßt werden. Er eröffnete mit einer kurzen Ansprache im Festzelt das festliche Wochenende und wünschte allen Mitgliedern und Gästen viel Spaß und vor allem gute Laune. Dafür sorgte, wie immer Bernd Gramer als DJ in gewohnter Manier. Mit fantastischer Musik für Alt und Jung lud er zum Tanzen und gemütlichen Beisammensein ein. Die Blumendekoration stammt von Isolde Franke sowie Brigitta Ludwig.

Dann rief Kassierer Peter Ludwig zur Salatkönigsproklamation auf. Doch eigentlich gab es dieses Jahr keinen König sondern eine Königin. Ursula Kißling schaffte es als dritte Frau in der 76-jährigen Vereingeschichte, nach Marie Pottkamp 1979 und 1986 sowie Cornelia Hartmann 2003, sich gegen alle weiteren Kleingärtnerschützen durchzusetzen. Damit konnte zum vierten Mal einer Kleingärtnerin die Königskette verliehen werden. Auf den weiteren Plätzen folgten Frank Kißling-Köhler (2), Robert Besser (3), Bernd Gramer (4) und auf Platz 5 der Vorjahreskönig Olaf Meyer. Nach dem Ehrentanz der neuen Salatkönigin herrschte bis weit nach Mitternacht noch gute Stimmung im Festzelt.

Anzeige

Am Sonntag wurde das Gartenfest mit dem beliebten Katerfrühstück in gemütlicher Runde abgeschlossen. Vorsitzende Harald Hartmann begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste des Vereins insbesondere die Ehrenmitglieder Helmut Timm, Werner Franke sowie den Vorsitzenden des Bezirksverbandes Celle Udo Thiel. Besonders erfreulich ist, dass der Verein zahlreiche politische Gäste begrüßen konnte. Dies zeigt, dass sich im Laufe der Jahre eine enge Verbundenheit zwischen Stadt, Politik und dem Kleingartenverein Hospitalwiesen aufgebaut hat. Zu den politischen Gästen zählten unter anderem der erste Bürgermeister der Stadt Celle Dr. Udo Hörstmann mit seiner Frau Heidi, der Landtagsabgeordnete Thomas Adasch, der Fraktionsvorsitzende der CDU im Celler Rat Heiko Gevers, die Ratsfrauen Amei Wiegel und Gudrun Jahnke sowie die Ratsherren Jürgen Rentsch und Jörg Köntopp.

Für den gelungenen musikalischen Rahmen sorgte während des Katerfrühstücks die Feuerwehrkapelle Oppershausen unter der Leitung von Günter Wedeking.

Im Laufe des Vormittags wurden dann auch die altbekannten Pokale verliehen. So konnte Ratsfrau Amei Wiegel den diesjährigen Damenpokal an Brigitta Ludwig und Cornelia Hartmann überreichen. Beide haben das Vereinshaus für ein ganzes Jahr unentgeltlich geführt und damit ein großes Stück Vereinsleben aufrechterhalten.

Der Wanderpokal für den „Schönsten Garten“ ging in diesem Jahr an den Garten 95 von Ulrike Stiege und Hans Günther Wilkens. Von den 480 möglichen Punkten erreichten sie 355 Punkte. Überreicht wurde der Wanderpokal von Dr. Udo Hörstmann. Den Platz 2 mit 340 Punkten erreichte der Garten 126 von Marita und Axel Köhler. Nur fünf Punkte dahinter reihte sich der Garten 214 von Rolf-Robert Gorzejewski auf Platz 3 ein.

Den Wanderpokal für die diesjährige Salatkönigin Ursula Kießling überreichte Ratsherr Jürgen Rentsch. In diesem Zusammenhang wurde auch gleich der Schaukasten für die alte Königskette, die im letzten Jahr zum 75-jährigen Jubiläum durch eine neue ersetzt wurde, vorgestellt. Dieses Schmuckstück verdankt der Verein den Gartenfreunden Ulrike Stiege, Hans Wilkens und Karl-Heinz Blume.

www.Hospitalwiesen.de

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt