Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Trap und Skeet beim Schützencorp Neuenhäusen Sportliches Tontaubenschießen gehört dazu
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Trap und Skeet beim Schützencorp Neuenhäusen Sportliches Tontaubenschießen gehört dazu
15:28 13.06.2010
Von Bernd Kohlmeier
Celle-Neuenhäusen

NEUENHÄUSEN. Sportliches Tontaubenschießen wird im Schützencorps Neuenhäusen seit 25 Jahren betrieben. Das Corps ist der einzige Schützenverein im Kreis Celle, der diese Schießsportdisziplin durchführt. Es wird an vier bis fünf Sonnabenden im Jahr geschossen. Es gibt zwei Diszipline: Trap und Skeet.

Trap: Das Trapschießen ist seit 1900 eine olympische Disziplin. Dabei wird in Serien mit 24-Gramm-Schrot auf weiße, gelbe oder orange Wurfscheiben geschossen. Die Stände, von denen geschossen wird, liegen nebeneinander in einer Reihe, fünfzehn Meter hinter der Wurfmaschine, die die Wurfscheiben, variabel im Abgangswinkel, vom Schützen wegwirft. Die Wurfscheiben erreichen eine Geschwindigkeit von bis zu 70 Kilometern pro Stunde. Eine Serie von 15 Tauben pro Schütze wird abwechselnd abgeschossen, pro Taube hat jeder Schütze zwei Schuss.

Skeet: Beim sportlichen Skeet wird eine Serie von 15 Wurfscheiben beschossen, mit Schrotladungen, die maximal 24 Gramm betragen dürfen. Auf der ersten Positionen wird eine Wurfscheibe aus dem Hochhaus sowie eine Doublette, eine Taube aus dem Oberhaus und eine aus dem Unterhaus, beschossen. Auf den Positionen drei bis fünf werden jeweils einzelne Wurfscheiben von beiden Maschinen sowie eine Doublette beschossen, auf den Positionen sechs und sieben sind es eine Wurfscheibe aus dem Niederhaus sowie eine Doublette und auf der achten Position sind es zwei einzelne Wurfscheiben von beiden Maschinen.