Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Tierheim Celle hat wieder zu viele Kätzchen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Tierheim Celle hat wieder zu viele Kätzchen sowie Hunde, Katzen und Fische

17:00 19.07.2021
Von Audrey-Lynn Struck
Im Tierheim Celle wachsen derzeit wieder viele Kätzchen heran, die an Katzenfreunde vermittelt werden. Liebenswerte Hunde, die bisher viel Pech im Leben hatten, werden auch vermittelt.
Im Tierheim Celle wachsen derzeit wieder viele Kätzchen heran, die an Katzenfreunde vermittelt werden. Liebenswerte Hunde, die bisher viel Pech im Leben hatten, werden auch vermittelt. Quelle: Christian Link
Anzeige
Celle

Vor einer ganzen Weile zog der Schäferhund-Mix Haben aus Rumänien ins Celler Tierheim. Seitdem wartet der vierjährige kastrierte Rüde auf eine neue Familie. "Er ist sehr pfiffig, sportlich und etwas verspielt. Anfangs ist er Fremden gegenüber etwas zurückhaltend", sagt Tierpflegerin Jennifer Brandt. Wenn man ihm jedoch etwas Zeit gibt, taut der Vierbeiner auf.

Warum wollte den lieben Kerl bisher noch niemand haben? "Sein Problem ist, dass er sich im Zwinger immer so blöd präsentiert." Vermutlich auch, weil er die Hündin, mit der er zusammen wohnt, beschützen muss. "Falls jemand vorbeikommt, um Haben kennenzulernen, dann bitte nicht abschrecken lassen."

Schwesternliebe bei Tanne und Thuja

"Flippig, aufgeweckt und lustig": So beschreibt Tierpflegerin Jennifer Brandt die beiden Rauhaardackel-Damen Tanne und Thuja. Aus gesundheitlichen Gründen musste ihr Besitzer die beiden leider abgeben. Während Thuja sehr aufgeschlossen und menschenbezogen ist, hält sich ihre Schwester etwas mehr zurück. "Dafür ist sie aber auch nicht so laut wie Thuja", sagt Brandt.

Beide sind sehr fixiert auf Kleintiere, deshalb sollte ihr neues Zuhause ein gut eingezäuntes Grundstück haben. Mit anderen Hunden haben die beiden keine Probleme, am besten verstehen sie sich aber miteinander. "Eigentlich brauchen sie auch niemanden, außer mal zwischendurch für Streicheleinheiten."

Tanne und Thuja spielen am liebsten zu zweit. Quelle: Christian Link

Dutzende Katzenbabys tollen im Tierheim herum

Im Celler Tierheim sind die Kätzchen los. "Wir haben ja immer viele Katzenbabys, aber dieses Jahr sind es wirklich extrem viele auf einmal. Viele sind auch im selben Alter", erzählt Tierpflegerin Melissa Bremer.

Im Tierheim Celle sitzen momentan dutzende Katzenbabys. Quelle: Christian Link

Während in einem Raum elf wilde Katzenbabys aus fünf unterschiedlichen Würfen untergebracht sind, teilen sich einen anderen Raum zwei Würfe mit ihren Müttern. Auch weitere Zimmer sind derzeit mit Katzen belegt. Vermittelt werden die Tiere nur in Familien, wo sie Freigang bekommen können. Entweder werden die Kätzchen zu zweit vermittelt oder zu einer Zweitkatze.

Hansi und Farin sind reine Wohnungskater

Wer hat ein Herz für die beiden Geschwister Farin und Hansi? Die kastrierten Kater kamen als Abgabekatzen ins Tierheim Celle und warten seitdem auf ein neues Zuhause. Die beiden verschmusten Vierbeiner sind reine Wohnungskatzen. Und das aus gutem Grund, wie Tierpflegerin Melissa Bremer erklärt.

Die beiden Geschwister Farin und Hansi sind unzertrennlich. Quelle: Christian Link

„Hansi hat einen Herzfehler. Der Herzmuskel ist verdickt, deshalb braucht er einmal täglich morgens eine Herztablette.“ In Bezug auf die Lebenserwartung des fünfjährigen Katers könne man deshalb leider keine Prognose abgeben.

Celle Stadt Steinbilder ausgestellt - Neues Leben aus Ruinen
Klaus M. Frieling 19.07.2021
Michael Ende 19.07.2021
Abschied - Lehrerin der Lehrer
Svenja Gajek 19.07.2021