Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Tag der Niedersachsen: Pferde beim Festumzug unerwünscht
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Tag der Niedersachsen: Pferde beim Festumzug unerwünscht
14:48 13.06.2010
Von Oliver Gatz
Blickfang: die „stinkfeine Gesellschaft“ beim Umzug im vergangenen Jahr in Hameln.
Blickfang: die „stinkfeine Gesellschaft“ beim Umzug im vergangenen Jahr in Hameln. Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

„Tracht oder historische Kleidung ist keine Voraussetzung für eine Mitwirkung“, heißt es in einer Mitteilung des LTN. Auch Sportvereine könnten sich einbringen. Noch bis zum 15. Februar nimmt der Landestrachtenverband Bewerbungen auf seiner Homepage entgegen.

Obwohl das Landgestüt ein Aushängeschild der Residenzstadt ist, dürfen Pferde an dem Umzug aus versicherungstechnischen Gründen nicht teilnehmen. Auch Trecker oder Oldtimer dürfen den Zug optisch nicht aufwerten. Veranstalter des Umzuges ist der LTN. Nach dessen Angaben belaufen sich die Kosten auf 3000 bis 4000 Euro. „Allein die Versicherung würde 8000 bis 9000 Euro zusätzlich kosten“, erläuterte LTN-Vorsitzender Wilfried Dubiel. Diese zusätzlichen Ausgaben würde das Land nicht übernehmen.

Rein theoretisch könne die Stadt Celle die Versicherungskosten tragen, sagte Dubiel. „Aber in der Regel beißt man da auf Granit.“ Noch nie seien in der 30-jährigen Geschichte des Umzuges Pferde oder Fahrzeuge eingebunden gewesen. Dubiel riet dem Landgestüt, sich direkt an die Stadt oder das Innenministerium zu wenden. „Dann wird man im Programmbeirat darüber sprechen.“

Der NDR wird von 16 Uhr an den Umzug live im Fernsehen übertragen. Er wird etwa eine Stunde dauern. Die Gruppen und Musikkapellen starten um 15.30 Uhr an der Trift. Angeführt von Celles Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD), dem niedersächsischen Innenminister Uwe Schünemann (CDU) und dem Bürgermeister der Ausrichterstadt 2011 wird sich der Tross von den Triftanlagen über den Thaerplatz, die Westcellertorstraße, Schlossplatz, Stechbahn, Markt, Schuhstraße, Zöllnerstraße, Mauernstraße und Bergstraße bis zum Französischen Garten bewegen. Voraussichtlich werden etwa 3000 Menschen daran teilnehmen. Zum Tag der Niedersachsen werden vom 18. bis 20 Juni bis zu 300000 Gäste in Celle erwartet.

www.l-t-n.de