Starkes Bekenntnis zum Standort Celle
Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Starkes Bekenntnis zum Standort Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Starkes Bekenntnis zum Standort Celle
15:09 13.06.2010
Von Gunther Meinrenken
Wissenschaftler Dr. Sebastian Jung (dritter von rechts) und Doktorand Erik Pennewitz (zweiter von links) erläutern Celles Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD), Niedersachsens Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP), Baker Hughes Entwicklungsleiter Johannes Witte, CDU-Landtagsabgeordnetem Karl-Heinrich Langspecht und Baker Hughes Vorstandsvorsitzendem Chad Deaton ihre Arbeit im neuen „Drilling Technology Center“. Foto: Müller
Wissenschaftler Dr. Sebastian Jung (dritter von rechts) und Doktorand Erik Pennewitz (zweiter von links) erläutern Celles Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD), Niedersachsens Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP), Baker Hughes Entwicklungsleiter Johannes Witte, CDU-Landtagsabgeordnetem Karl-Heinrich Langspecht und Baker Hughes Vorstandsvorsitzendem Chad Deaton ihre Arbeit im neuen „Drilling Technology Center“. Foto: Müller Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

Ein starkes Bekenntnis zum Standort Celle – so muss man die 25-Millionen-Euro-Investition des Erdöl- und Erdgas-Service-Unternehmens Baker Hughes in sein neues Technologiezentrum deuten. Gestern wurde das „Drilling Technology Center“ offiziell eingeweiht, in dem die bisherigen Forschungsaktivitäten zusammengefasst werden.

Fast die gesamte Führungsriege des Unternehmens aus dem texanischen Houston war für die Eröffnungsfeier angereist. An der Spitze der Vorstandsvorsitzende Chad Deaton. „Unser Celler Technologiezentrum ist ein Schlüsselfaktor des Erfolgs unseres Unternehmens. Angesichts der Wachstumsmärkte in der östlichen Hemisphäre ist Celle für Baker Hughes strategisch wichtiger als jemals zuvor“, sagte Deaton, der hervorhob, dass Celle nun für Baker Hughes weltweit als Forschungsstandort für Geothermie diene.

Der Vorstandsvorsitzende betonte, dass sich das Unternehmen als Teil von Celle fühle und lobte die gute Zusammenarbeit mit der Stadt. Auch „Kleinigkeiten“, wie die Widmung der Baker-Hughes-Straße seien dafür ein Zeichen. „Das macht uns sehr stolz“, so Deaton.

Niedersachsens Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) stellte heraus, dass das Land das Innovationszentrum mit Zuschüssen auch für Forschungsprojekte mit insgesamt 15 Millionen Euro gefördert hat. Er würdigte die Vorreiterrolle von Baker Hughes. „Ihr Unternehmen hat zur Ansiedlung weiterer Firmen und zur Entwicklung eines Bohr-Clusters in Celle geführt.“